„Geographie ohne Grenzen“ bietet Saarbrücker Spurensuche an

Geographie ohne Grenzen : Auf Spurensuche in Saarbrücken

Der Verein „Geographie ohne Grenzen“ bietet am Sonntag, 14. Oktober, eine neue Etappe der sogenannten Saarbrücker Spurensuche an. Saarbrücken sei voller überraschender Details und Objekte, die aus anderen Zeiten übriggeblieben sind, teilt der Verein mit.

Markus Philipp bietet eine Reise zu den „sichtbaren Geheimnissen der Stadt“ an. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr vor dem Hauptbahnhof, Kosten: 8 Euro (ermäßigt 6 Euro).

Infos unter Tel. (06 81) 30 14 02 89, www.geographie-ohne-grenzen.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung