1. Saarland

Generalkonsul Frédéric Joureau zu Gast bei OB Alfons Lauer

Generalkonsul Frédéric Joureau zu Gast bei OB Alfons Lauer

Merzig. Frédéric Joureau heißt Frankreichs neuer Generalkonsul im Saarland. Damit tritt er die Nachfolge von Philippe Cerf an. Nachdem Joureau bereits Ehrengast beim Merziger Viezfest gewesen war, stattete er am Dienstag Oberbürgermeister Alfons Lauer im Beisein von Hauptamtsleiterin Nicole Leinen einen offiziellen Antrittsbesuch im Merziger Rathaus ab

Merzig. Frédéric Joureau heißt Frankreichs neuer Generalkonsul im Saarland. Damit tritt er die Nachfolge von Philippe Cerf an. Nachdem Joureau bereits Ehrengast beim Merziger Viezfest gewesen war, stattete er am Dienstag Oberbürgermeister Alfons Lauer im Beisein von Hauptamtsleiterin Nicole Leinen einen offiziellen Antrittsbesuch im Merziger Rathaus ab. Lauer betonte mit Blick auf Joureaus Vorgänger im Amt das schon traditionell gute Verhältnis der Kreisstadt Merzig zu den französischen Generalkonsulen im Saarland. "Wir sind bestrebt, diese gute Zusammenarbeit und die bisherigen engen Beziehungen auch in Zukunft fortzuführen", waren sich Lauer und Joureau einig. Als Geschenk überreichte der Oberbürgermeister dem französischen Generalkonsul den Bildband der Kreisstadt Merzig.Der 46-jährige Franzose Frédéric Joureau ist in der Nähe von Lyon (in Macon) aufgewachsen. Von seinem elften bis zu seinem 17. Lebensjahr hat er jedes Jahr im Rahmen eines deutsch-französischen Schüleraustauschs drei Wochen seiner Sommerferien in Neustadt an der Weinstraße verbracht. Frédéric Joureau machte zunächst Karriere als Rüstungsexperte. Nach Kadetten- und Offiziersschule arbeitete er fünf Jahre für das Militär in Brest, dann von 1995 bis 2005 in der Rüstungsabteilung des Verteidigungsministeriums in Paris - mit einer dreijährigen Unterbrechung als Rüstungsattaché an der französischen Botschaft in Washington. Erst 2005 wechselte er in das Auswärtige Amt, wo er die innerstaatliche Koordination der im Kyoto-Protokoll festgelegten Klimakonvention übernahm. Nach zwei Jahren wechselte er in die Industrie. Für Europas zweitgrößten Flugmotorenhersteller Safran (Paris) kümmerte er sich um die Erschließung neuer Märkte. Erst mit seinem Amt als 1. Botschaftsrat an der französischen Botschaft in Helsinki begann er 2009 seine diplomatische Karriere und ist nun als französischer Generalkonsul im Saarland als Botschafter im Dienste der deutsch-französischen Beziehungen tätig. red