Gemeinschaftsschule in Erbach nimmt neue Schüler auf

Gemeinschaftsschule in Erbach nimmt neue Schüler auf

Erbach. Für das kommende Schuljahr 2012/2013 bietet die neue Schulform "Gemeinschaftsschule" einen neuen Weg zum Abitur, zur mittleren Bildung und zum Hauptschulabschluss an. An Stelle der Erweiterte Realschule Homburg II in Erbach wird ab dem kommenden Schuljahr die neue Gemeinschaftsschule mit Beginn der Klassenstufe fünf aufgebaut, heißt es in einer Mitteilung der Schule

Erbach. Für das kommende Schuljahr 2012/2013 bietet die neue Schulform "Gemeinschaftsschule" einen neuen Weg zum Abitur, zur mittleren Bildung und zum Hauptschulabschluss an. An Stelle der Erweiterte Realschule Homburg II in Erbach wird ab dem kommenden Schuljahr die neue Gemeinschaftsschule mit Beginn der Klassenstufe fünf aufgebaut, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Das Abitur kann bei entsprechenden Leistungen nach neun Jahren abgelegt werden.Die Kinder bleiben in ihrem Klassenverband und werden erstmals nach der 8. Klasse versetzt. Der Unterricht wird differenzierend angelegt sein, so dass die Schwächeren gefördert und die Stärkeren gefordert werden können, heißt es weiter. Am Nachmittag wird eine kostenlose Betreuung bis 15 oder 16 Uhr angeboten. Schüler der Ganztagsklasse haben am Nachmittag nach der Hausaufgabenzeit jeweils zwei Projekttage und zwei Unterrichtstage. Der Mittwochnachmittag bleibt frei.

Die Betreuung am Nachmittag bis 16 Uhr wird kostenlos angeboten. In der neuen Cafeteria wird auf Wunsch auch ein gesundes Mittagessen gereicht. Auf Wunsch der Eltern können die Kinder auch bis 17 Uhr bei einem Monatsbeitrag von 40 Euro betreut werden. In der Freiwilligen Ganztagsschule haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zum Mittagessen in der Cafeteria und zum Hausaufgaben machen unter Aufsicht von Erziehern und Lehrern (bis 15 Uhr).

Die Anmeldungen für die Klasse fünf werden wie an allen weiterführenden allgemeinbildenden Schulen in der Zeit vom 8. bis 14. Februar von 7.30 bis 14 Uhr (auch samstags oder nach Vereinbarung), Telefon (0 68 41) 97 29 30 im Sekretariat entgegengenommen. Bei der Anmeldung sind das Original des Halbjahreszeugnisses mit dem Entwicklungsbericht der Grundschule und eine Geburtsurkunde vorzulegen. Für Rückfragen und Beratungsgespräche steht die Schulleitung zur Verfügung. red