Gemeinsame Prüfung bestanden

Gemeinsame Prüfung bestanden

Nonnweiler. "In einem Chemikalienlager der Firma Diehl BGT Defence in Mariahütte, Gemeinde Nonnweiler, war ein Feuer ausgebrochen. Unter starker Rauchentwicklung drohte der Brand auf Lagerbestände und angrenzende Gebäude überzugreifen. Einer der drei im Objekt tätigen Mitarbeiter konnte noch ins Freie gelangen; die beiden anderen waren vermisst

Nonnweiler. "In einem Chemikalienlager der Firma Diehl BGT Defence in Mariahütte, Gemeinde Nonnweiler, war ein Feuer ausgebrochen. Unter starker Rauchentwicklung drohte der Brand auf Lagerbestände und angrenzende Gebäude überzugreifen. Einer der drei im Objekt tätigen Mitarbeiter konnte noch ins Freie gelangen; die beiden anderen waren vermisst." - Auf diesen Einsatzangaben basierte die Frühjahrsübung, in deren Rahmen wieder die Zusammenarbeit externer und interner Einsatzkräfte zu erproben war.Die vom Werkschutz verständigte Kreiseinsatzzentrale St. Wendel löste "Brandeinsatz 2 Mariahütte" aus. Demzufolge waren neben der Werkfeuerwehr der Firma Diehl die Löschbezirke Braunshausen und Nonnweiler zu alarmieren sowie das beim Löschbezirk Primstal stationierte Einsatzleitfahrzeug (ELF 2) und die Mitarbeiter des Sanitätsdienstes.

Die Einsatzkräfte der Löschbezirke Braunshausen und Nonnweiler waren nach wenigen Minuten eingetroffen, gefolgt vom Einsatzleitfahrzeug aus Primstal.

Da die Werkfeuerwehr Diehl im Betriebsgelände auf dem Maasberg bei Bierfeld stationiert ist, hatte sie den längsten Anfahrtsweg. Beim Einsatzleitfahrzeug, dessen Besatzung Lagedarstellung, zentrale Atemschutzüberwachung und Koordination des Funksprechverkehrs übernommen hatte, ging bald darauf die finale Meldung "Brand vollständig gelöscht" ein.

Die Zusammenarbeit von nahezu 60 Einsatzkräften verschiedener Einheiten hatte auch dieses Mal hervorragend geklappt. Besonders positiv ist zu bewerten, dass auch die externen Einsatzkräfte mit den Gegebenheiten bereits gut vertraut sind. red