Gemeinsame Ortsratssitzung von Holz und Wahlschied geplant

Gemeinsame Ortsratssitzung von Holz und Wahlschied geplant

Holz. Die Ortsräte aus Holz und Wahlschied wollen bei einer gemeinsamen Sitzung die Umsetzung des Gemeindeentwicklungskonzeptes (Geko) besprechen. Das beantragte die FDP in der Holzer Ortsratssitzung. FDP-Sprecherin Susanne Kellner sagte: "Eine gemeinsame Sitzung wäre sinnvoll, um ein ortsteilübergreifendes Denken und Handeln umzusetzen. Von den Vereinen verlangt man das ja auch

Holz. Die Ortsräte aus Holz und Wahlschied wollen bei einer gemeinsamen Sitzung die Umsetzung des Gemeindeentwicklungskonzeptes (Geko) besprechen. Das beantragte die FDP in der Holzer Ortsratssitzung. FDP-Sprecherin Susanne Kellner sagte: "Eine gemeinsame Sitzung wäre sinnvoll, um ein ortsteilübergreifendes Denken und Handeln umzusetzen. Von den Vereinen verlangt man das ja auch. Wir könnten hier den Vorreiter spielen." CDU und SPD unterstützten den Antrag. Martin Walter (CDU) ergänzte: "Aber es wäre sinnvoll, abzuwarten, bis die Arbeitsgruppen ihre Ziele erarbeitet haben." Ähnlich Sascha Mund (SPD): "Momentan tagen die Arbeitsgruppen. Es macht Sinn, sie zu einem Ergebnis kommen zu lassen und das dann in die gemeinsame Ortsratssitzung einfließen zu lassen." Karlheinz Bruckmann (SPD) meinte: "Die Arbeitsgruppen in Wahlschied und Holz sind zwar nicht deckungsgleich, haben aber gemeinsame Berührungspunkte. Deshalb kann man die Sache unterstützen."Der Ortsrat beschloss deshalb einstimmig, eine gemeinsame Sitzung mit den Kollegen aus Wahlschied einzuberufen, sobald die Holzer und Wahlschieder Arbeitsgruppen zur Umsetzung des Geko zu einem abschließenden Ergebnis gekommen sind. dg

Mehr von Saarbrücker Zeitung