1. Saarland

Gemeinderat Wadgassen entlastet Bürgermeister Braun einstimmig

Gemeinderat Wadgassen entlastet Bürgermeister Braun einstimmig

Wadgassen. Der Gemeinderat von Wadgassen hat am Dienstagabend Bürgermeister Harald Braun einstimmig bei einer Enthaltung und ohne Wortmeldungen für die Haushaltsführung der Jahre 2003 bis 2006 entlastet. Zugleich billigte er ebenfalls einstimmig die Eröffnungsbilanz der Gemeinde

Wadgassen. Der Gemeinderat von Wadgassen hat am Dienstagabend Bürgermeister Harald Braun einstimmig bei einer Enthaltung und ohne Wortmeldungen für die Haushaltsführung der Jahre 2003 bis 2006 entlastet. Zugleich billigte er ebenfalls einstimmig die Eröffnungsbilanz der Gemeinde. Eine solche Eröffnungsbilanz ist wegen der Umstellung der kommunalen Haushalte auf die so genannte Doppik, doppelte Haushaltsführung, vorgeschrieben. Danach beträgt die Bilanzsumme 67,3 Millionen Euro. Die Gemeinde habe dabei ihr Infrastruktur-Vermögen etwa an Straßen und Gebäuden eher niedrig bewertet, sagte Braun. Das vermindere zwar den Buchwert, verringere aber auch die jährlichen Abschreibungen. Auch zur Verabschiedung des Haushaltes gab es keine Wortmeldungen aus dem Rat.

Privater Wirtschaftsprüfer

Beschlossen hat der Rat auch, den Haushalt künftig nicht mehr vom Gemeindeprüfungsamt des Kreises, sondern von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer prüfen zu lassen. Die Kosten veränderten sich dadurch für die Gemeinde nicht, sagte Braun.

Die Gemeinde muss 2011 mit 1,1 Millionen Euro weniger Schlüsselzuweisungen des Landes rechnen als 2010. Das ergibt sich aus erhöhten Einnahmen aus der Gewerbesteuer (Braun: "etwa in dieser Höhe"). Außerdem zahlt die Gemeinde 2011 398 000 Euro mehr an Kreisumlage. Nachzahlungen und zusätzliche Einnahmen abgerechnet, "suchen wir jetzt eine Million Euro", sagte Braun. we