1. Saarland

Gemeinde Losheim erhält Europapreis

Gemeinde Losheim erhält Europapreis

GEPACO heißt das Projekt, bei dem die Gemeinde Losheim mit fünf Gemeinden in Luxemburg, Lothringen, der Wallonie und Rheinland-Pfalz zusammenarbeitet. Für das Engagement wurde sie jetzt ausgezeichnet.

Die Gemeinde Losheim am See wurde mit einem der Europapreise 2013 des Saarlandes ausgezeichnet:

Das GEPACO-Projekt der Gemeinde erreichte den dritten Platz. Der Europapreis, der seit vier Jahren vom saarländischen Europaminister Stephan Toscani gemeinsam mit dem Städte- und Gemeindetag, dem Landkreistag und der Europäischen Akademie Otzenhausen vergeben wird, stand dieses Jahr unter dem Motto: "Respekt - Freundschaft - Verantwortung". Ziel des Wettbewerbs ist die Würdigung besonders kreativer und vorbildlicher kommunaler Partnerschaften. Dieses Jahr waren insgesamt 32 Bewerbungen eingegangen.

Die Bevollmächtigte für Europaangelegenheiten, Helma Kuhn-Theis, empfing die Preisträger kürzlich in der Staatskanzlei und zeichnete gemeinsam mit Vertretern des Städte- und Gemeindetages, des Landkreistages und der Europäischen Akademie Otzenhausen die beispielhaften Städtepartnerschaftsprojekte aus. Die Gemeinde Losheim am See hatte sich gemeinsam mit der Stiftung "Forum Europa" als Co-Partner mit ihrem innovativen Netzwerkprojekt "GEPACO" (GEmeindePArtner - PArtenaires COmmunaux) um einen der Preise beworben. Das Netzwerk setzt sich zusammen aus Strassen (Luxemburg), Konz (Rheinland-Pfalz), Losheim am See (Saaarland), Habay (Wallonien) und Montigny-lès-Metz (Lothringen) und strebt eine engere Zusammenarbeit dieser Kommunen in der Großregion in Form eines Austausches auf Verwaltungs-, Kultur-, Vereins- und Bürgerebene an. Mit dieser neuen besonderen Form der Gemeindepartnerschaft erreichte Losheim am See den dritten Platz und wurde neben der entsprechenden Urkunde mit einem Preisgeld von 1000 Euro ausgezeichnet. Bürgermeister Lothar Christ freute sich gemeinsam mit seinen Mitarbeitern und dem Vorsitzenden des Verwaltungsrates von Forum Europa, Arno Krause, über den Erfolg. Man wolle nach Worten des Losheimer Bürgermeisters mit den GEPACO-Partnern über den Weg einer stärkeren und systematischeren Zusammenarbeit Synergien, neue Ideen sowie gemeinsame Projekte und Veranstaltungen entwickeln. So etwa im Bereich der Kulturarbeit durch gemeinsame Konzerte, Kunst- und Wanderausstellungen oder auch die Förderung junger Künstler aus der Region.