Gemeinde erkennt großartige sportliche Leistungen an

Gemeinde erkennt großartige sportliche Leistungen an

Quierschied. Es ist eine ungewöhnliche Disziplin der Leichtathletik, die sich die 15-jährige Annika Beyer ausgesucht hat. Annika ist Bahngeherin und eine sehr erfolgreiche. Bei den süddeutschen Meisterschaften der Jugend gewann das Mädel den Titel über 3000 Meter Bahngehen

Quierschied. Es ist eine ungewöhnliche Disziplin der Leichtathletik, die sich die 15-jährige Annika Beyer ausgesucht hat. Annika ist Bahngeherin und eine sehr erfolgreiche. Bei den süddeutschen Meisterschaften der Jugend gewann das Mädel den Titel über 3000 Meter Bahngehen. "Die Disziplin ist überhaupt nicht langweilig und macht großen Spaß", erzählte die junge Dame von den Leichtathleten im Turnverein Quierschied am vergangenen Freitag im Vereinsheim des Karnevalsvereins Die Quierschder Wambe an der Glashütte. Dorthin hatte die Gemeinde zur Ehrung der erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler eingeladen. "Auch wenn das Gehen oft belächelt wird, so ist es doch eine technisch sehr anspruchsvolle Disziplin", erklärte Hans-Jürgen Blum, der Trainer von Annika. Blum trainiert auch den 16-jährigen Lukas Schmitz. Er hat sich auf den Hochsprung spezialisiert. Mit der übersprungenen Höhe von 1,84 Meter, immerhin fast zehn Zentimeter mehr als seine Körpergröße, wurde Lukas Saarlandmeister der Jugend. "Das nächste Ziel sind die zwei Meter", verriet Lukas. "Diese Höhe will ich in zwei oder drei Jahren überspringen." Hans-Jürgen Blum zeigte sich zuversichtlich, dass sein Schützling das schafft. "Lukas ist ein Bewegungstalent und ein sehr guter Turner", lobte der Trainer seinen Schützling und fügte schmunzelnd an: "Für den Hochsprung könnte er noch etwas größer sein." Insgesamt 33 Einzel- und Mannschaftssportler zeichnete Bürgermeisterin Karin Lawall aus. Sie kamen aus den Bereichen Schwimmen, Volleyball, Schießen, Handball, Leichtathletik, Boxen, Renn- und Kartsport. Bei den letztgenannten Sportarten waren die Akteure des Motorsportclubs Quierschied im vergangenen Jahr bei Saarlandmeisterschaften, südwestdeutschen Titeln und bei den deutschen Meisterschaften besonders erfolgreich. Bei der GT1-Weltmeisterschaft fuhr Christian Hohenadel in seiner Premierensaison auf den dritten Platz der WM-Fahrerwertung. "Unsere Gemeinde verfügt über zahlreiche Talente aus den unterschiedlichsten Sportarten", freute sich die Verwaltungschefin. Sie lobte die erfolgreichen Akteure für ihren Ehrgeiz, dankte den ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen für ihr Engagement und den Eltern der jungen Sportlerinnen und Sportler für die Betreuung ihrer Sprösslinge. "Vor allem im Jugendbereich leisten die Vereine eine besonders wertvolle Arbeit", unterstrich Karin Lawall. Dieses Engagement sei nicht mit Geld aufzuwiegen. Die Gemeinde, so versprach die Bürgermeisterin, werde sich auch weiterhin bemühen, attraktive Sportstätten bereitzustellen. ll

Auf einen Blick

Die ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportler: Dominik Fries (Verein Hilfe durch Sport); Jule Stoos, Luca Meyer, Moritz Willscheid, Moritz Lauterbach, Myriam Schönenberger, Philip Theis (alle TV Quierschied, Volleyball); Sinah Grewenig (Schützenverein Tell Quierschied); Tim Andler, Cedrik Hein, Luca Hoffmann, Jonas Knauber, Luci Lovisa, Vincent Lüders, Nils Morsch, Leon Rohrer, Eray Sahin, Luca Schichtel, Christian Schlicker, Moritz Stappert, Oliver Stroh und Moritz Willscheid (alle Handball-Spielgemeinschaft Quierschied-Fischbach); Annika Beyer und Lukas Schmitz ( TV Quierschied, Leichathletik). Jurek Frey (Schwimm-Start-Gemeinschaft Saar Max Ritter); Max Gryzik (Boxclub Neunkirchen); Christian Hohenadel, Vivien Dingert, Giosi Galati, Philipp Schmitt, Carrie Schreiner, Marvin Werner und Tom Weber (alle Motorsportclub Quierschied). ll