1. Saarland

Gelungener Saisonauftakt für Athleten des Schwimmclubs Heuler

Gelungener Saisonauftakt für Athleten des Schwimmclubs Heuler

St. Wendel. Mit 45 persönlichen Bestzeiten in 51 Wettkämpfen starteten die sechs Schwimmerinnen und zwei Schwimmer der Wettkampfgruppe des SC Heuler St. Wendel in die neue Saison. Damit holten sie in Zweibrücken und Kaiserslautern insgesamt 21 Medaillen, darunter zwei Mal Gold und sieben Mal Silber

St. Wendel. Mit 45 persönlichen Bestzeiten in 51 Wettkämpfen starteten die sechs Schwimmerinnen und zwei Schwimmer der Wettkampfgruppe des SC Heuler St. Wendel in die neue Saison. Damit holten sie in Zweibrücken und Kaiserslautern insgesamt 21 Medaillen, darunter zwei Mal Gold und sieben Mal Silber. Mit jeweils einem Pokal als Dritter ihres Jahrgangs in der Gesamtwertung wurden Anna-Katharina Schneider (Jahrgang 1995), Jannis Franz (Jahrgang 1996) und Bernhard Zosel (Jahrgang 1999) in Zweibrücken geehrt.Beim Internationalen Sprint-Cup in Zweibrücken gewann Bernhard Zosel Gold über 50 Meter Rücken und Bronze über 50 Meter Brust. Anna-Katharina Schneider errang in vier der fünf Disziplinen die Silber-Medaille, nämlich über 50 Meter Brust, 100 Meter Lagen, 50 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling. Über 50 Meter Freistil kam sie auf Platz drei. Jannis Franz holte Silber über 50 Meter Rücken und vier Mal Bronze (50 Meter Freistil, 50 Meter Brust, 100 Meter Lagen und 50 Meter Schmetterling). Ebenfalls über Bronze über 50 Meter Brust freute sich Michelle Dahm (Jahrgang 2000).

Knapp das Treppchen verfehlte Michelle Biehl (Jahrgang 2000). Auch Lara Eckstein (Jahrgang 1997), Johanna Trapp (Jahrgang 1999) und Lena Eisel (Jahrgang 1999) schwammen persönliche Bestzeiten, die aber angesichts der starken Konkurrenz nicht für die Medaillenränge reichten.

Zum Nationalen Schwimmfest "100 Jahre KSK" in Kaiserslautern trat Anna-Katharina Schneider vier Mal für die Heuler an und gewann Gold über 200 Meter Lagen und zwei Mal Bronze (200 Meter Brust und 100 Meter Rücken). Bernhard Zosel war acht Mal am Start und holte zwei Silber- (100 Meter und 200 Meter Rücken) und drei Bronzemedaillen (100 Meter und 200 Meter Brust, 200 Meter Lagen). Beide verbesserten sich in fast allen Disziplinen gegenüber früheren Wettkämpfen.

"Die vielen Bestzeiten zeigen, dass sich die Kinder kontinuierlich weiterentwickeln. Das ist für mich als Trainer der schönste Erfolg - auch wenn Siegertreppchen und Medaillen die Kinder natürlich immer ganz besonders stolz machen", erklärt Chef-Trainer Friedrich Pulch zum gelungenen Saisonauftakt.

Die Heuler trainieren dienstags und freitags abends im Wendelinusbad St. Wendel. Neben der Wettkampfgruppe gibt es auch Gruppen für Anfänger und Fortgeschrittene. red

sc-heuler.de