1. Saarland

Gelungener Einstand und Frauen-Power

Gelungener Einstand und Frauen-Power

Saarbrücken. Einen gelungenen Einstand in der saarländischen Dressursportszene feierte am Wochenende ein Neuzugang des Reiterbundes Saarbrücken. Denn bei dessen großem Dressurturnier startete Madita Zurheide durch. So konnte sich die Wahl-Saarländerin, die vorher im bekannten Springstall Brinkmann tätig gewesen ist, mehrere Platzierungen erreiten

Saarbrücken. Einen gelungenen Einstand in der saarländischen Dressursportszene feierte am Wochenende ein Neuzugang des Reiterbundes Saarbrücken. Denn bei dessen großem Dressurturnier startete Madita Zurheide durch. So konnte sich die Wahl-Saarländerin, die vorher im bekannten Springstall Brinkmann tätig gewesen ist, mehrere Platzierungen erreiten. Von Dressurprofi und -ausbilderin Ulrike Lautemann "geprüft und für gut befunden", wie die Chefin des Schanzenbergs schmunzelnd anmerkte, ging Zurheide mit drei Pferden vom Saarbrücker Stall an den Start. Im Sattel von Raphaelo, Dallmayr und Laurenzio R holte sie insgesamt acht Schleifen. So wurde sie unter anderem Zweite einer L-Dressur. Ihr größter Erfolg war der doppelte neunte Platz in zwei M*-Dressuren."Da ich zum ersten Mal in einer mittelschweren Prüfung gestartet bin, freuen mich die beiden Platzierungen natürlich besonders", sagte Zurheide. Auch Lautemann war sehr zufrieden. "Madita hat ihre Sache gut gemacht."

Zurheide war aber nicht das einzige Mitglied des Gastgebervereins, das Erfolge verbuchen konnte. Denn mehrere Mitglieder des RB Saarbrücken waren platziert oder siegreich. So wie Amateurreiterin Susi Graf, die mit dem früheren Kutschpferd Red Bull mehrere Platzierungen holte und die M**-Dressur gewann. Die M*-Dressuren entschieden Laura Christiana Siemon (PSV Mainz-Bretzenheim) und Anna Zeppke (RFG Gerensrech Altforweiler) für sich. Zeppke lag zudem in einer S*-Dressur vorn. Die zweite S*-Dressur dominierte dann Marion Merzhäuser aus Luxemburg.

Auch der amtierende Saarlandmeister der Reiter, Marcus Erkens von der RSG Hofgut Breitenberg, zeigte im ehemaligen Radrennstadion sein Können und wurde Erster in der S*-Dressur Prix St. Georg. Power-Frauen galt es in der S**-Dressur Intermediaire I Kür zu bestaunen. Denn in der höchsten Prüfung des dreitägigen Turniers führte an den weiblichen Teilnehmern kein Weg vorbei. Während Sandra Newedel-Hilpisch (RC an der Universität des Saarlandes) auf Rive Gauche N siegte, belegte Zeppke mit Viva Vivaldi und Leeroy die Plätze zwei und drei. Lucy Dupong, die erste Vorsitzende des Saarbrücker Reiterbundes, freute sich über die positive Resonanz: "Das Nennergebnis war gut, vor allem in den L- und M-Dressuren hatten wir große Felder. Einzig in den S-Dressuren hätten wir uns ein paar Starter mehr gewünscht." hch

Auf einen Blick

Anna Zeppke (RFG Gerensrech Altforweiler) gewann auf dem Schanzenberg eine M*- und eine S*-Dressur. Foto: Schneider

Weitere Ergebnisse des Dressurturniers des RB Saarbrücken: Dressurwettbewerb der Klasse E: Barbara Tull, RV Beckingen; Dressurprüfung der Klasse A: Irene Weber, RV Bliestal; Dressurprüfung der Klasse L: Claudia Wahl, RB Saarbrücken; Dressurprüfung der Klasse L - Amateurprüfung Ü 30: Angelika Schoen, RB Saarbrücken; Dressurprüfung der Klasse S** - Intermediaire I Kür: Sandra Newedel-Hilpisch, Akad. RC a. d. Univ. d. Saarlandes. hch