Geld für jeden gelaufenen Kilometer

Geld für jeden gelaufenen Kilometer

Bereits zum siebten Mal veranstaltete das BBZ Lebach den traditionellen Benefizlauf für Unicef im Lebacher Stadion. Dank der Unterstützung der Stadt Lebach und des Fußballvereins FV Lebach wurde auch der diesjährige Lauf ein großer Erfolg.

Ob laufend, in flottem Walkingtempo oder gemütlich gehend - Schüler aller am BBZ vertretenen Schulformen und natürlich auch Lehrer wurden von Starter Klaus Engel im Laufe des Morgens auf die Bahn geschickt. Sie alle hatten sich im Vorfeld Sponsoren gesucht, die sich bereit erklärt hatten, für jeden gelaufenen Kilometer eine bestimmte Geldsumme zu spenden.

Die erwirtschafteten Gelder werden je zur Hälfte der Hilfsorganisation und dem Schulverein des BBZ Lebach für soziale Anliegen zur Verfügung gestellt. Unicef verwendet die Gelder für den Bau von Schulen in den ärmsten Staaten Afrikas.

25 Teilnehmer legten mehr als 20 Runden für die gute Sache zurück. Als unermüdlich erwies sich vor allem Christian Przybyla (SFOS 11.1), der mehr als zweieinhalb Stunden unterwegs war. Ihm dicht auf den Fersen folgten Mohammed Wali (BVJ1) und Amira Maai (SFOS 12.1). Abgerundet wurde die Veranstaltung, durch ein parallel stattfindendes Fußballspiel unter Leitung des Fußballtrainers Gerd Warken.