1. Saarland

Geehrt für besondere VerdiensteRudolf Braun: Im Einsatz für die WehrNorbert Becker: Ehre für "nb"Karl-Rudi Wilhelm: "Kulturarbeiter"

Geehrt für besondere VerdiensteRudolf Braun: Im Einsatz für die WehrNorbert Becker: Ehre für "nb"Karl-Rudi Wilhelm: "Kulturarbeiter"

Beckingen. Drei verdiente Bürger wurden mit der Bürgerplakette geehrt: Rudolf Braun, Norbert Becker und Karl-Rudi Wilhelm wurden für ihr besonderes Wirken ausgezeichnet (wir berichteten)

Beckingen. Drei verdiente Bürger wurden mit der Bürgerplakette geehrt: Rudolf Braun, Norbert Becker und Karl-Rudi Wilhelm wurden für ihr besonderes Wirken ausgezeichnet (wir berichteten). Zur Feierstunde begrüßte Bürgermeister Seger neben den zu Ehrenden auch deren Angehörige, Freunde und Bekannte, Mitglieder des Gemeinderates und die Ortsvorsteher der Gemeindebezirke, in denen die verdienten Bürger wohnen. Seger hob in seiner Ansprache die Richtlinien für die Verleihung der Bürgerplakette hervor. Ein Vorschlagsrecht hat jeder Bürger, entschieden wird im Gemeinderat. "Es sind nur wenige, die diese Ehrenplakette erhalten. Wichtig für die Vergabe ist das Engagement über die Gemeindebezirksgrenzen und Gemeindegrenzen hinaus. Es soll damit auch verdeutlicht werden, dass wir eine Gemeinde sind und das Gemeinsame betonen wollen und nicht das, was trennt", sagte Seger. Gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels müsse man mehr denn je eine Gemeinde sein. Er wies auf die Grundschulreform, zunehmende Vereins- und Spielgemeinschaften und das Zusammenwachsen der Gemeinde in vielen Bereichen hin.Diese Entwicklung werde sich in Zukunft auch auf höherer Ebene verstärken "Wir tun deshalb gut daran, uns als eine Gemeinde Beckingen zu begreifen und das Wir-Gefühl zu stärken. Mehr denn je brauchen wir heute Menschen, die altruistisch denken, über den eigenen Verein, die eigene Orts- und Gemeindegrenze und über soziale Schichten hinweg", betonte er. "Wir ehren heute hier drei Männer, die diese Bedingungen voll erfüllt haben", sagte Seger.

Der Verleihung der Bürgerplakette an Rudolf Braun aus Beckingen lag ein Vorschlag des ehemaligen Ortsvorstehers von Beckingen, Thomas Collmann, zugrunde. Seger hob besonders dessen soziales Engagement, seinen Einsatz in der Feuerwehr, in der SPD und der Arbeiterwohlfahrt hervor.

Die Verleihung der Bürgerplakette an Norbert Becker aus Honzrath ging auf einen gemeinsamen Vorschlag des Partnerschaftsvereins, des Ortsvorstehers von Honzrath, Joachim Gratz, den im Ortsrat vertretenen Parteien, der Feuerwehr sowie des Bergmanns- und Heimatvereins zurück. Seger hob vor allem Beckers Verdienste als begeisterter Feuerwehrmann und seinen engagierten Einsatz im journalistischen Bereich seit den 60er Jahren hervor. "Nie war Dir ein Termin zuviel, auch bei den zahlreichen Veranstaltungen der Feuerwehr warst Du von Anfang bis Ende immer dabei", hob Seger hervor.

Den dritten zu Ehrenden, Karl-Rudi Wilhelm aus Düppenweiler, hatte Bürgermeister Seger selbst vorgeschlagen. "Du hast mit all dem gezeigt, dass du gemeindlich und großgemeindlich handelst und hast dich dabei nie selbst in den Vordergrund gestellt. Deshalb war der Gemeinderat schnell überzeugt, dass du die Verleihung der Bürgerplakette verdient hast", sagte Seger zum Schluss seiner Laudatio. redBeckingen. Rudolf Brauns "Feuerwehr-Karriere" begann 1953: Er war Gerätewart, stellvertretenden Löschbezirksführer, stellvertretenden Wehrführer und Wehrführer der Gemeinde Beckingen von 1987 bis 1994. Dann schied er aus Altersgründen mit 60 Jahren aus. Für seine langjährige Tätigkeit erhielt Braun mehrere hohe Auszeichnungen, etwa das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber und 1993 in Gold. Zudem engagierte er sich kommunalpolitisch. 2011 wurde er für seine 40-jährige Mitgliedschaft im SPD-Ortsverein geehrt. Von 1980 bis 1999 war er Mitglied im Gemeinderat Beckingen, von 1990 bis 2004 war er Mitglied im Kreistag und im Landkreistag. Er ist Mitglied im Kreisrechtsausschuss. Er engagiert sich im VdK Beckingen-Saarfels, 2004 übernahm er in einer schwierigen Situation den Vorsitz der Awo Beckingen und machte diesen zu einem der mitgliederstärksten Ortsvereine im Kreis. Viele soziale Projekte brachte er auf dem Weg und hat den Wochenmarkt in Beckingen mitorganisiert. red

Honzrath. Seit langem ist Norbert Becker Mitarbeiter der SZ. Seine Aufzeichungen bezeichnete Seger ein wertvoller Fundus und Archiv auch für kommende Generationen. Durch seine Tätigkeit habe er sich auch besondere Verdienste um die Partnerschaft zwischen Honzrath und La Grande Paroisse erworben und so auch dem Gedanken der deutsch-französischen Freundschaft in besonderem Maße Rechnung getragen. Als begeisterter Feuerwehrmann war Norbert Becker von frühester Jugend bis zum altersbedingten Wechsel in die Altersabteilung aktiv im Löschbezirk Honzrath. Hier bekleidete er auch rund 25 Jahre lang das Amt des Löschbezirksführers. Zusätzlich übte er auch rund 30 Jahre lang das Amt des Feuerwehrsachbearbeiters bei der Gemeindeverwaltung aus.

Norbert Becker habe in besonderem Maße dazu beigetragen, dass die Löschbezirke der Gemeinde stärker und besser zusammenarbeiten und zu einer schlagkräftigen und modernen Feuerwehr wurden, sagte Seger. red

Düppenweiler. Karl-Rudi Wilhelm beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit heimatkundlichen Themen. Als Mitglied des Kuratoriums der Stiftung "Kulturbesitz der Gemeinde Beckingen" (seit 2005) hat er sich durch den Aufbau der kulturhistorischen Sammlung der Stiftung in der ehemaligen Schule von Honzrath Verdienste erworben. Er war Ansprechpartner, wenn es um Fragen zu regionalen Baustilen und Baukultur ging. Als Leiter der Kunstwerkstatt der Volkshochschule Haustadter Tal hat er sich ebenfalls Verdienste erworben. Er war über 20 Jahre lang Vorsitzender des Kultur- und Heimatvereins Düppenweiler.

Seit der Verschmelzung des Vereins mit dem Förderverein Historisches Kupferbergwerk Düppenweiler zum Verein "Historisches Kupferbergwerk Düppenweiler" ist er 2. Vorsitzender und zuständig für die Sparte "Kultur". Dabei ist er für Theateraufführungen wie "Der Schinderhannes" verantwortlich. Auch bei "Museum in der Landschaft" auf dem Litermont-Sagenweg hat er mitgearbeitet. red

Auf einen Blick

Die Bürgerplakette symbolisiert die Besonderheiten der Gemeinde Beckingen. Das Relief an der Oberseite stellte das Logo der Gemeinde Beckingen dar. Es steht für die drei Täler, die das Gemeindegebiet topographisch prägen, das Saartal, das Haustadtertal und das Kondelerbachtal. Die verwendeten Materialien bilden die geologischen Großformationen des Gemeindegebietes nach. Der Sandstein steht für die Buntsandsteinvorkommen, der Marmor für den Muschelkalk und die Bronze für das Vulkangestein und die darin enthaltenen Erze.

Die Bürgerplakette wird an Personen verliehen, die sich durch ihr Wirken im Interesse der Gemeinde bezirksübergreifend verdient gemacht haben.

Aufgrund einstimmiger Beschlüsse im Gemeinderat wurden dieses Jahr Rudolf Braun aus Beckingen, Norbert Becker aus Honzrath und Karl-Rudi Wilhelm aus Düppenweiler ausgezeichnet. red