Gedenken an die Haiti-Erdbebenopfer in der Johanneskirche

Gedenken an die Haiti-Erdbebenopfer in der Johanneskirche

Saarbrücken. Spenden ist gut und tut gut, hinterlässt aber trotzdem oft das Gefühl der Leere und Hilflosigkeit. Vielen drängt sich nach dem Erdbeben auf Haiti die Frage auf : Habe ich genug getan, kann ich mehr tun? In dem Haiti-Gottesdienst am kommenden Sonntag, 31. Januar, elf Uhr, in der Johanneskirche, stellt sich Pfarrer Herwig Hoffmann diesen schwierigen Fragen

Saarbrücken. Spenden ist gut und tut gut, hinterlässt aber trotzdem oft das Gefühl der Leere und Hilflosigkeit. Vielen drängt sich nach dem Erdbeben auf Haiti die Frage auf : Habe ich genug getan, kann ich mehr tun? In dem Haiti-Gottesdienst am kommenden Sonntag, 31. Januar, elf Uhr, in der Johanneskirche, stellt sich Pfarrer Herwig Hoffmann diesen schwierigen Fragen. Menschen, die durch die Bilderflut über die Erdbebenkatastrophe geschockt und betroffen sind, haben hier die Möglichkeit, durch intensives Gedenken an die Toten und Überlebenden ihr Mitgefühl und ihre Trauer auszudrücken. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung