Geckofreunde tauschen sich aus

Geckofreunde tauschen sich aus

St. Wendel. So treffen sich an drei Tagen Terrarianer und Wissenschaftler, um sich über die Haltung, Zucht und Forschung verschiedenster Geckos auszutauschen. Als Tagungsort dient der Saalbau, wo ausreichend Platz für Vorträge und Erfahrungsaustausch ist

St. Wendel. So treffen sich an drei Tagen Terrarianer und Wissenschaftler, um sich über die Haltung, Zucht und Forschung verschiedenster Geckos auszutauschen. Als Tagungsort dient der Saalbau, wo ausreichend Platz für Vorträge und Erfahrungsaustausch ist.Zum Auftakt der Veranstaltung, am Freitag um 19 Uhr, begibt sich Patrick Schönecker zusammen mit den Gästen mit einem Vortrag auf eine Reise nach Madagaskar "Herpetologische Streifzüge entlang der Route National 7".

Am Samstag und Sonntag erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm internationaler Geckohalter und -forscher. Reiseberichte wechseln sich mit Zuchtberichten und neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen ab.

Wer an Geckos denkt, der wird unweigerlich an die Mitbewohner seines letzten Urlaubes im südlichen Europa erinnert. Dort sorgen die kleinen an der Wand und Decke laufenden Echsen für ein möglichst insektenfreies Hotelzimmer. Die Allerwenigsten denken dabei an ein potentiell geeignetes Haustier oder den Gegenstand aktueller wissenschaftlicher Forschung. Dabei stehen diese Echsen im Interesse zahlreicher Personengruppen. Zum einen werden die hoch entwickelten Haftfüße der Tiere eingehend in der Bionik erforscht, zum anderen werden diese Tiere immer häufiger in Terrarien gehalten und gezüchtet.

Dadurch ist mittlerweile eine große, weltweite Interessengruppe entstanden, die sich alljährlich an Pfingsten zur internationalen Tagung der Geckopfleger an ständig wechselnden Orten trifft. Die Tagung ist für jeden Besucher offen und kostenlos. red

geckotagung.de

dght-saar-pfalz.de