1. Saarland

Geburtstagsfeier endet mit Sturz vom Balkon

Geburtstagsfeier endet mit Sturz vom Balkon

Klara Hoehne wird am Sonntag 100 Jahre Klara Hoehne wird an diesem Sonntag 100 Jahre alt und feiert ihren Geburtstag in Völklingen mit 45 Gästen. Leider werden ihr Mann und ihr Sohn nicht mehr dabei sein, sie leben seit vielen Jahren nicht mehr.

Klara Hoehne stammt aus Borken in Westfalen, sie wurde mit ihrem Mann Karl Hoehne 1945 aus Schlesien vertrieben. Sie kamen nach Völklingen, wo Karl Hoehne als Abteilungsleiter im Kohle-Forschungslabor der Röchlingschen Eisen- und Stahlwerke arbeitete. Klara Hoehne war Hausfrau und liest heute noch täglich die Saarbrücker Zeitung, die herzlich gratuliert.

Geburtstagsfeier endet mit Sturz vom Balkon

Ausgerechnet bei seiner Geburtstagsfeier ist ein Mann in Tholey vom Balkon im ersten Stock gestürzt. Der 49-Jährige fiel aus fast vier Metern Höhe auf den Kopf und verletzte sich schwer, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Er war nach dem Unfall vom Donnerstag nicht ansprechbar und wurde mit dem ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 16 ins Krankenhaus gebracht. Der Mann hatte mit Freunden seinen 49. Geburtstag gefeiert. Die Ermittler gehen davon aus, dass er zum Rauchen auf den Balkon gegangen war, sich an das Geländer gelehnt hatte und dann darüber gekippt war. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

ICE-Verspätungen auf Frankfurt-Strecke

Auf der Zuglinie, die von Paris-Ostbahnhof über Saarbrücken nach Frankfurt fährt, gibt es von Samstag, 15. Februar, 16.30 Uhr bis Montag, 17. Februar, 4:30 Uhr, Verspätungen. Das teilte die Deutsche Bahn gestern mit. Die ICE- und TGV-Züge werden zwischen Mannheim und Frankfurt umgeleitet. In Richtung Frankfurt verspäten sich die Züge aufgrund der Umleitung um jeweils fünf bis zehn Minuten. In der Gegenrichtung fahren die Fernzüge deshalb bis zu zehn Minuten früher im Frankfurter Hauptbahnhof ab. Grund dafür sind Umbauarbeiten im Bereich des Frankfurter Stadions.

Mehr Infos zu Bauarbeiten der Bahn auch im Internet unter bauarbeiten.bahn.de

Mann lebte nochzum Unfallzeitpunkt

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall bei Langweiler (Landkreis Birkenfeld) am 28. Dezember hat nun die Obduktion bei der Gerichtsmedizin Mainz gezeigt, dass der 61-jährige Verstorbene zum Unfallzeitpunkt zwar unter Alkoholeinfluss stand, aber noch lebte, wie die Polizei gestern mitteilte. Aufgrund des Verletzungsbildes wird dennoch ausgeschlossen, dass das Auto den Fußgänger in aufrechter Position erfasst hat. Es wird weiter ermittelt.

Hinweise an die Polizei unter Telefon (0 67 81) 56 10