1. Saarland

Gartenbauer in St. Nikolaus feiern ihr 90-jähriges Bestehen

Gartenbauer in St. Nikolaus feiern ihr 90-jähriges Bestehen

Seit 90 Jahren gibt es schon den Obst- und Gartenbauverein in St. Nikolaus. Bis heute sind die Mitglieder aktiv bei der Sache, planen viele Ausflüge und veranstalten Schnittkurse sowie Bildungsvorträge. Leider plagen Nachwuchssorgen.

Nach dem Ersten Weltkrieg waren die Zeiten hart. In den 1920er Jahren wurde nicht nur in der Grube oder auf der Hütte gearbeitet. Zuhause mussten die Selbstversorger ebenfalls kräftig in die Hände spucken. Manche Familien hielten sich eine Ziege, die so genannte Bergmannskuh. Und auf der eigenen Scholle wurde alles angebaut, was die vielen Kinder satt machte. Es bildeten sich Gemeinschaften, in denen man sich mit Rat und Tat zur Seite stand. So auch in St. Nikolaus: Schon kurz nach der Gründung im Jahr 1923 zählte der Obst- und Gartenbauverein 120 Mitglieder.

Nach der Zwangspause während des Nationalsozialismus wurde der Verein 1951 unter dem Vorsitz von Georg Lorson wiederbelebt. Herbert Thiel prägte das Vereinsleben ebenfalls maßgeblich. Der heutige Ehrenvorsitzende führte die Obst- und Gartenbauer 33 Jahre lang.

Schnittkurse, Fachvorträge und Bildungsfahrten gehören heute zum Angebot. Im Juli geht es nach Saargemünd, besucht werden das Museum für Keramiktechnik und der Garten der "Fayenciers". Und im nächsten Jahr, verrät Vereinschef Jürgen Mathieu, steht eine Tour zur Gartenschau nach Landau auf dem Programm.

Beim Kastanienfest wird die Geselligkeit gepflegt. Und auch der Dorfverschönerung widmet sich der älteste Verein im Ort. Ein Beispiel: Mit Unterstützung von Ein-Euro-Jobbern wird das Nikolausbachtal gepflegt. "Ihm widmen wir uns mit viel Liebe", versichert Mathieu.

Heute gehören dem Verein über 80 Mitglieder an. "Wir haben Nachwuchssorgen", berichtet der Vorsitzende. Er wünscht sich, dass das Durchschnittsalter durch den Eintritt jüngerer Leute von 70 auf 50 Jahre sinkt. In Zukunft, erklärt Mathieu, müsse über eine stärkere Zusammenarbeit mit anderen Obst- und Gartenbauvereinen nachgedacht werden.

Am Sonntagnachmittag feiern die Mitglieder mit geladenen Gästen das 90-jährige Jubiläum des Vereins. Da es kein eigenes Vereinsheim gibt, trifft man sich in der Alten Schule. Bereits um 10.30 Uhr beginnt in der Kirche des Ortes ein Dankgottesdienst.

Während der Jubiläumsfeier stehen zahlreiche Ehrungen auf dem Programm. Unter anderem werden Hermann Bauer, Manfred König, Hubert Messerig und Franz Schambil ausgezeichnet. Sie halten dem Verein bereits seit über 60 Jahren die Treue.