Ganztagsgrundschule: Stadt hofft auf Entscheidung

Saarbrücken. Die Planungen der Stadt für die echte Ganztagsgrundschule am Standort Kirchberg in Malstatt (die SZ berichtete) kommen voran. Dezernent Erik Schrader informierte im Ausschuss für Schule, Kinder und Jugend die Stadtratsfraktionen, dass für die Grundschulen Kirchberg und Wallenbaum ein Schulbezirk eingerichtet werden soll

Saarbrücken. Die Planungen der Stadt für die echte Ganztagsgrundschule am Standort Kirchberg in Malstatt (die SZ berichtete) kommen voran. Dezernent Erik Schrader informierte im Ausschuss für Schule, Kinder und Jugend die Stadtratsfraktionen, dass für die Grundschulen Kirchberg und Wallenbaum ein Schulbezirk eingerichtet werden soll. Dadurch werde gewährleistet, dass die Eltern zwischen einer echten und einer Freiwilligen Ganztagsgrundschule wählen können. Darauf bestehe die Landesregierung, sagt Schrader. Die Stadt Saarbrücken hofft, dass eine Entscheidung des Bildungsministeriums zur echten Ganztagsgrundschule Kirchberg mit verpflichtendem Unterricht bis in den Nachmittag im Oktober vorliegt. Der Stadtrat hatte Ende Juni einstimmig beschlossen, die Kirchbergschule in eine echte Ganztagsgrundschule umzuwandeln. Schrader erklärt im Gespräch mit der SZ, dass die Stadt von den benötigten rund 1,8 Millionen Euro für den Ausbau der Schule in Malstatt einen großen Betrag auch ohne den Antrag beim Ministerium investieren müsse. Das betrifft die Dach- und Fassadenrenovierung inklusive Wärmedämmung, einen Aufzug, die Erneuerung der Heizung, der Lehrertoiletten sowie die Renovierung von Treppenhäusern und Fluren. Das sind rund 1,1 Millionen Euro. Also entfielen nur 700 000 Euro direkt auf den Ausbau zur echten Ganztagsschule. Nach derzeitigem Stand sollen die neuen echten Ganztagsgrundschulen im Saarland zum Schuljahr 2011/12 starten. sm

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort