Galeriegespräch mit Werner Constroffer im KuBa

Galeriegespräch mit Werner Constroffer im KuBa

Saarbrücken. Zum Abschluss der Ausstellung "chambres précaires" des in Saarbrücken lebenden Malers und Grafikers Werner Constroffer führt Andreas Bayer am Donnerstag um 19 Uhr ein Gespräch mit dem Künstler.In seinen künstlerischen Arbeiten visualisiert Constroffer fragmentierte Alltagswahrnehmungen als ebenso komplexe wie auch ungewisse Bildgestaltungen

Saarbrücken. Zum Abschluss der Ausstellung "chambres précaires" des in Saarbrücken lebenden Malers und Grafikers Werner Constroffer führt Andreas Bayer am Donnerstag um 19 Uhr ein Gespräch mit dem Künstler.In seinen künstlerischen Arbeiten visualisiert Constroffer fragmentierte Alltagswahrnehmungen als ebenso komplexe wie auch ungewisse Bildgestaltungen. Die jüngste Werkgruppe, die nun im KuBa (Kulturzentrum am EuroBahnhof) gezeigt wird, zeigt vielfach das Motiv der menschlichen Gestalt in Verbindung mit einer nicht näher definierten räumlichen Situation. Dunkle Silhouetten erscheinen vor einem farbig gehaltenen, transparenten Bildgrund. Seltsam ortlos und unbestimmt entfaltet sich Constroffers Bildpersonal in unsicher scheinenden Räumen.

Werner Constroffer absolvierte bis 1974 ein Studium an der Werkkunstschule Saarbrücken. Seit 1986 arbeitet er als freischaffender Künstler und ist Mitglied im Saarländischen Künstlerbund. Seine Werke hat er in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt. Zuletzt konnte man seine Arbeiten in der Ausstellung "Nebenwege" in der Städtischen Galerie Neunkirchen sehen. red

Galeriegespräch mit Werner Constroffer, 10. März, 19 Uhr, Galerie im KuBa, Lützelbachstr. 1.

Der Eintritt ist frei.

Mehr von Saarbrücker Zeitung