Gagliardi: "In Brebach so knapp zu verlieren, ist keine Schande"

Gagliardi: "In Brebach so knapp zu verlieren, ist keine Schande"

Riegelsberg. Der FC Riegelsberg hat beim SC Halberg Brebach, dem Tabellenzweiten der Fußball-Saarlandliga, zwar die siebte Niederlage im achten Spiel kassiert, sich mit 1:2 jedoch achtbar aus der Affäre gezogen. "In Brebach so knapp zu verlieren, ist keine Schande", bilanziert Trainer Franco Gagliardi. In der 10

Riegelsberg. Der FC Riegelsberg hat beim SC Halberg Brebach, dem Tabellenzweiten der Fußball-Saarlandliga, zwar die siebte Niederlage im achten Spiel kassiert, sich mit 1:2 jedoch achtbar aus der Affäre gezogen. "In Brebach so knapp zu verlieren, ist keine Schande", bilanziert Trainer Franco Gagliardi. In der 10. Minute gingen die Hausherren durch ein Kopfballtor von Roman Hanschitz in Führung. Gagliardi: "Eigentlich ein harmloser Ball. Und dass Hanschitz kopfballstark ist, weiß man ja." Schön herausgespielt war das 2:0 durch Manuel Schuck zu Beginn der zweiten Halbzeit."Aber wir haben nicht aufgesteckt, sind zurückgekommen - und das beim Tabellenzweiten", erzählt Gagliardi. Benny Schadt, nach siebenwöchiger Verletzungspause für den angeschlagenen Pascal Treyer eingewechselt, vollendete einen guten Angriff der Riegelsberger zum 1:2-Anschluss. "Danach hatten wir noch Torgelegenheiten, aber es reichte nicht mehr für einen Punkt. Meine Mannschaft hat hervorragend gekämpft", lobt Gagliardi. dg

Mehr von Saarbrücker Zeitung