1. Saarland

Fußball-Verbandsliga: Riegelsberg verliert gegen Reimsbach

Fußball-Verbandsliga: Riegelsberg verliert gegen Reimsbach

Riegelsberg. Franco Gagliardi, Trainer des Fußball-Verbandsligisten FC Riegelsberg, erwies sich nach der 1:2-Heimniederlage gegen den FC Reimsbach als fairer Verlierer: "Anscheinend gibt es im Fußball doch Gerechtigkeit." Damit spielte Gagliardi auf das Spiel vom 5

Riegelsberg. Franco Gagliardi, Trainer des Fußball-Verbandsligisten FC Riegelsberg, erwies sich nach der 1:2-Heimniederlage gegen den FC Reimsbach als fairer Verlierer: "Anscheinend gibt es im Fußball doch Gerechtigkeit." Damit spielte Gagliardi auf das Spiel vom 5. November an, als Reimsbach in Riegelsberg haushoch überlegen war, 2:0 führte und dann wegen eines Flutlichtausfalls um die drei Punkte gebracht wurde. Das Wiederholungsspiel war ein Abklatsch jener Partie: 45 Minuten lang führte Reimsbach die Riegelsberger regelrecht vor und führte nach Treffern von Michael Gleissner (13. Min.) und Markus Müller (45. Min.) hochverdient mit 2:0. Riegelsberg hatte vor der Pause keine einzige nennenswerte Chance. Nach der Pause präsentierten sich die Gastgeber jedoch ganz anders. Gagliardi hatte sie in der Kabine wachgerüttelt und nach extrem verkürzter Halbzeitpause wieder auf den Platz geschickt. Wie die Feuerwehr legte Riegelsberg nun los, kam zu dicken Torchancen, und Reimsbach konnte sich bei seinem Torwart Heiko Witt bedanken, dass es keine Treffer gab. Wahnsinn, wie er einen Kopfball von Jens Albrecht aus dem Winkel fischte (47.) und spektakulär, wie er ein Eigentor von Steven Weller verhinderte (53.). Auch bei einem knallharten Schuss von Thomas Zimmermann ins lange Eck war Witt auf dem Posten (61.). Und dann hatte Reimsbach Glück, als Witt einmal einen Stellungsfehler machte, Zimmermann das leere Tor vor sich hatte und mit einem mutigen Volleyschuss aus 16 Metern hauchdünn vorbei zielte. Erst in der 91. Minute kam Riegelsberg zum Anschlusstreffer, als Felix Dausend von der Strafraumgrenze abzog und genau unter die Querlatte traf. "Wir waren 45 Minuten lang zu naiv. Der Sieg geht in Ordnung", bilanzierte Gagliardi. Am Sonntag, 15 Uhr, gegen den 1. FC Saarbrücken II, will Riegelsberg es besser machen. "Gegen den FCS wird das aber ein ganz anderes Spiel", so Gagliardi. dg