1. Saarland

Fußball-Verbandsliga: Freisen feiert wichtigen 3:0-Heimsieg

Fußball-Verbandsliga: Freisen feiert wichtigen 3:0-Heimsieg

Freisen/Theley. Riesengroße Erleichterung beim abstiegsbedrohten Fußball-Verbandsligisten FC Freisen nach dem 3:0 (2:0)-Heimerfolg gegen den SV Bliesmengen-Bolchen. "Der Sieg ist auch in der Höhe verdient", freute sich FCF-Trainer Sascha Bottelberger. Freisen war vom Anpfiff weg die klar spielbestimmende Mannschaft und ging früh in Führung

Freisen/Theley. Riesengroße Erleichterung beim abstiegsbedrohten Fußball-Verbandsligisten FC Freisen nach dem 3:0 (2:0)-Heimerfolg gegen den SV Bliesmengen-Bolchen. "Der Sieg ist auch in der Höhe verdient", freute sich FCF-Trainer Sascha Bottelberger.Freisen war vom Anpfiff weg die klar spielbestimmende Mannschaft und ging früh in Führung. In der achten Minute traf Tobias Erfurt zum 1:0. Der in der Winterpause aus Güdesweiler nach Freisen gewechselte Mittelfeldakteur legte dann noch den zweiten Treffer nach (20.). Selbst nach der Gelb-Roten Karte für Christoph Sprenglewski kontrollierte Freisen das Spiel weiter. "Wir haben unsere sehr guten Konterchancen nicht genutzt", führte Bottelberger als Manko an. Eine Minute vor Schluss belohnte Thomas Adams seine exzellente Leistung mit dem Treffer zum 3:0-Endstand. "Ein Zurücklehnen gibt es jetzt aber nicht, wir müssen gegen Furpach unbedingt wieder drei Punkte holen", fordert Bottelberger für das morgige Nachholspiel. Am Mittwoch um 19 Uhr empfängt der FCF den Neunten. Freisen liegt derzeit einen Punkt hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Der VfB Theley und die FSG Schiffweiler trennten sich 1:1 (0:0). "Es war am Ende gerecht", resümierte VfB-Spielertrainer Georg Amann. In Halbzeit eins, so Amann, sei wenig zusammengelaufen. "Die Mannschaft war von der 1:4-Niederlage gegen Freisen verunsichert." Erst nach der Pause war sein Team feldüberlegen, geriet jedoch durch den Treffer von Tommy Geib (63.) mit 0:1 in Rückstand. Matthias Schneider erzielte sechs Minuten vor Schluss den verdienten 1:1-Ausgleich. Morgen wird die Partie gegen den SV Merchweiler nachgeholt. Anpfiff ist um 18.45 Uhr im Schaumberg-Stadion. frf