1. Saarland

Fußball-Saarlandliga: Jägersburg und Limbach gehen baden

Fußball-Saarlandliga: Jägersburg und Limbach gehen baden

Zehn Gegentore kassierten die beiden saarpfälzischen Saarlandligisten am vergangenen Wochenende. Der FSV Jägersburg fing sich am Samstag allein sechs Gegentore bei der 3:6 (2:4)-Heimniederlage gegen den FV Lebach ein.

"Wir haben nur in der Anfangsphase gut gespielt. Danach haben wir in der Defensive eine derart schlechte Leistung geboten, wie ich sie von meiner Mannschaft nicht kenne. Wir fahren jetzt zum Meister nach Wiesbach. Dort muss unsere Defensivleistung wesentlich besser werden", sagte FSV-Trainer Marco Emich.

Jonas Bonaventura brachte sein Team in der sechsten Minute noch in Führung, Tim Schäfer glich in der 22. Minute zum 2:2 aus, doch der Gast nutzte in den darauf folgenden 35 Spielminuten fast jede Gelegenheit bis zum 2:5-Zwischenstand. Marvin Gabriel gestaltete das Ergebnis mit dem 3:5 (64.) etwas erträglicher, aber auch darauf wusste der Gast mit dem 3:6 durch den Ex-Homburger Christian Mehle (86.) noch eine Antwort. Jägersburg hat bei vier Punkten Rückstand zwei Spiele vor Saisonende nur noch geringe Aussichten auf Abschluss-Platz drei.

Für Limbach endete das vorletzte Saarlandliga-Heimspiel mit einer 3:4 (1:4)-Niederlage gegen den SC Friedrichsthal. Nach dem 1:1-Ausgleich durch Christoph Sandmayer zog der Gast bis zur Pause auf 1:4 davon. Limbach wehrte sich und gestaltete das Ergebnis durch Treffer von Mustafa Alikan (79.) und Christoph Sandmayer (88.) noch erträglicher. Am bereits feststehenden Limbacher Saarlandliga-Abstieg ändert das aber nichts mehr.