1. Saarland

Fußball-Oberliga: Hasborn plant einen Abschied mit Anstand

Fußball-Oberliga: Hasborn plant einen Abschied mit Anstand

Hasborn. Steigt eine Mannschaft ab, dann setzt oft die große Spielerflucht ein. Nicht so beim Fußball-Oberligisten SV Rot-Weiß Hasborn. Obwohl die Rot-Weißen in der letzten Woche durch ein 0:3 beim TuS Mayen die letzte Chance auf den Ligaverbleib in der Oberliga Südwest verspielten, bleibt der Stamm der Mannschaft auch in der kommenden Runde in der Saarlandliga zusammen

Hasborn. Steigt eine Mannschaft ab, dann setzt oft die große Spielerflucht ein. Nicht so beim Fußball-Oberligisten SV Rot-Weiß Hasborn. Obwohl die Rot-Weißen in der letzten Woche durch ein 0:3 beim TuS Mayen die letzte Chance auf den Ligaverbleib in der Oberliga Südwest verspielten, bleibt der Stamm der Mannschaft auch in der kommenden Runde in der Saarlandliga zusammen. "Wir haben die Woche viele Gespräche geführt und sind schon ziemlich weit", erklärt RWH-Trainer Gerd Warken (Foto: SZ). Auch Warken selbst wird trotz des Abstieges in Hasborn bleiben. Bei den jüngsten Gesprächen bekräftigten zudem zwölf Spieler des aktuellen Kaders, dass sie auch in der Saarlandliga für die Rot-Weißen die Schuhe schnüren werden. "Darunter auch wichtige Spieler wie Jan Stutz, trotz einiger anderer Angebote", freut sich Warken. Mit den anderen Spielern soll noch an diesem Wochenende geredet werden. Es sieht aber gut aus", sagte Warken. Verlassen werden Hasborn vom Stammpersonal der langzeitverletzte Pascal Dörr (Trainer FC Wadrill) und Routinier Marco Jost (Karriereende). Dazu gehen noch die Ergänzungsspieler Thomas Maldener (VfL Primstal), Frank Distler (SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern) und Fritz Gard (SG Noswendel-Wadern). "Kommende Runde wollen wir oben mitspielen und versuchen, den Abstieg zu reparieren", erklärt Warken. Bevor es soweit ist, steht für seine Mannschaft aber noch das letzte Saisonspiel an diesem Samstag um 15.30 Uhr zu Hause gegen den TuS Mechtersheim an. "Die Mannschaft soll noch einmal zeigen, dass sie zu unrecht abgestiegen ist und das sie besser ist als ihr Tabellenplatz", forderte Warken. Nach dem Schlusspfiff lädt der SV Hasborn seine Fans zum Freibier ein. "Wir wollen uns damit für die Treue in fünf Jahren Oberliga bedanken", so RWH-Pressesprecher Michael Scholl. sem