1. Saarland

Fußball-Kreisliga: SG Peterberg sehnt die Winterpause herbei

Fußball-Kreisliga: SG Peterberg sehnt die Winterpause herbei

Das Jahr 2013 war bislang kein Gutes für die Fußballer der SG Peterberg. Am Ende der vergangenen Saison stieg die Spielgemeinschaft als Tabellen-Letzter aus der Bezirksliga St.

Wendel in die Kreisliga A Schaumberg ab. Nur zwölf Punkte holte die SG, damit hatte der Verein satte 18 Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Und auch in der neuen Klasse läuft es derzeit unter dem neuen Trainer Dirk Persch (löste Kay Hamm ab) alles andere als gut für die Kicker vom Peterberg. Vor dem Heimspiel an diesem Sonntag um 15 Uhr gegen den Lokalrivalen Sportfreunde Eiweiler ist die SG mit nur sieben Zählern Tabellen-Vorletzter. Siege gab es bisher nur gegen die zweiten Mannschaften der SF Tholey und des SV Scheuern.

"Wir sind nicht zufrieden mit der Situation. Es ist ein Seuchenjahr für uns", stöhnt der Spielausschussvorsitzende Andreas Schmitt. Nachdem schon nach dem Abstieg einige Spieler den Verein verließen, ließ sich mit Robert Kögel auch einer der Neuzugänge nicht mehr blicken. Zudem musste vor Kurzem Defensiv-Leistungsträger Lars Leib wegen eines Knorpelschadens im Knie seine Karriere beenden. Hinzu kam Verletzungspech. "Der Kader ist dadurch arg geschrumpft", sagt Schmitt.

Schon jetzt sehnt die SG daher die Winterpause herbei, denn nach dieser soll es besser werden. "Wir hatten in den vergangenen Wochen schon einige Spieler, die mal bei uns mittrainiert haben und die uns ab der Rückrunde verstärken wollen", berichtet Schmitt. Zudem sind ab dem 1. Januar noch zwei Jugendspieler für die Aktiven der SG spielberechtigt. "Damit dürfte der Kader im neuen Jahr zumindest etwas größer werden, und es wird für mehr Konkurrenzkampf gesorgt sein", erklärt Schmitt. Schlechter als dieses Jahr kann es im kommenden Jahr ja auch nicht werden.