1. Saarland

Fußball-Bezirksliga: SV Überroth kommt nicht in die Gänge

Fußball-Bezirksliga: SV Überroth kommt nicht in die Gänge

Überroth. Es läuft einfach nicht rund beim Fußball-Bezirksligisten SV Überroth. Eigentlich wollte die Mannschaft von Spielertrainer Timo Hinsberger in dieser Spielzeit mindestens Platz acht erreichen. Doch nach etwas mehr als der Hälfte der Saison befindet sich Überroth mit 15 Punkten nur auf Rang 13

Überroth. Es läuft einfach nicht rund beim Fußball-Bezirksligisten SV Überroth. Eigentlich wollte die Mannschaft von Spielertrainer Timo Hinsberger in dieser Spielzeit mindestens Platz acht erreichen. Doch nach etwas mehr als der Hälfte der Saison befindet sich Überroth mit 15 Punkten nur auf Rang 13. Damit liegt die Mannschaft nur einen Zähler vor der SG Ottweiler, die auf dem ersten Abstiegsplatz steht."Wenn wir immer unsere Stamm-Mannschaft zur Verfügung gehabt hätten, wären wir locker Achter. Aber ich musste immer wieder improvisieren. So habe ich bisher schon 30 verschiedene Spieler in der ersten Mannschaft eingesetzt", stöhnt Hinsberger. Das personelle Wechselspiel hat mehrere Ursachen: Der offensive Mittelfeldspieler Stefan Kirsch hat aus beruflichen Gründen die Schuhe vor einigen Wochen an den Nagel gehängt. Rechtsverteidiger Sascha Scherer steht wegen seines Studiums in Freiburg seit Anfang Oktober ebenfalls nicht mehr zur Verfügung. Zudem sind einige Akteure verletzt, beispielsweise Mittelfeldspieler Markus Scherer, der mit einem Kreuzbandriss wohl die komplette Spielzeit ausfallen wird.

Immerhin: Besserung ist in Sicht. In 14 Tagen wird Mittelfeldspieler Andreas Jäckel für den SVÜ spielberechtigt sein. Er kam vor der Runde vom Kreisligisten TSV Sotzweiler-Bergweiler ins Bohnental, verpasste jedoch die Wechselfrist. Zudem steht der derzeit bei der Bundeswehr stark eingebundene Mittelfeldspieler Matthias Backes ab Januar wieder zur Verfügung.

Noch muss Hinsberger an diesem Sonntag allerdings ohne die beiden Spieler auskommen. Dann empfängt der SVÜ um 14.30 Uhr das Schlusslicht SG Peterberg zum Kellerduell. sem