1. Saarland

Furpacher Vereinsmeisterschaft in Riegelsberg

Furpacher Vereinsmeisterschaft in Riegelsberg

Riegelsberg. 15 der 16 gemeldeten Mannschaften traten trotz Schnee und Eis am vergangenen Sonntag beim Qualifikationsturnier zum Frauen-Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußball-Verbandes in Riegelsberg an - der SV Hülzweiler musste als einzige Mannschaft die Teilnahme absagen. Die Gastgeber vom 1

Riegelsberg. 15 der 16 gemeldeten Mannschaften traten trotz Schnee und Eis am vergangenen Sonntag beim Qualifikationsturnier zum Frauen-Volksbanken-Hallenmasters des Saarländischen Fußball-Verbandes in Riegelsberg an - der SV Hülzweiler musste als einzige Mannschaft die Teilnahme absagen. Die Gastgeber vom 1. FC Riegelsberg sowie Hallenmasters-Titelverteidiger SV Furpach schickten gleich zwei Mannschaften ins Turnier, bei dem 37 Wertungspunkte verteilt wurden.Für die Furpacherinnen hat sich die Anreise sozusagen doppelt gelohnt. Im Finale traf Furpach I auf Furpach II. Somit wurde daraus die inoffizielle Vereinsmeisterschaft des Clubs. Und diese gewann die erste Mannschaft deutlich mit 5:0. "Eine ungewöhnliche und komische Situation" war das für die Spielführerin Meike Dinger von Furpach I. Immerhin spielt man nicht jeden Tag in einem Finale gegen die Vereinskameradinnen.

Die beiden spannenden Halbfinal-Spiele gewannen die Furpacher Mannschaften jeweils mit 2:1. Die zweite Mannschaft setzte sich als Landesligist gegen Verbandsliga-Spitzenreiter FC Elm durch. Im zweiten Semifinale folgte dann die erste Mannschaft des SV mit einem Sieg gegen die Regionalliga-Konkurrentinnen aus Jägersburg. Schon da war die Freude bei den Spielerinnen aus Furpach groß.

Jägersburg wird Dritter

Das folgende Spiel um Platz drei endete mit einem ähnlich deutlichen Ergebnis wie das später folgende Finale. Mit 5:1 setzte sich Regionalligst FSV Jägersburg gegen Elm durch. Damit behauptete Jägersburg mit nunmehr 39,80 Punkten Platz zwei in der Qualifikationstabelle zum Hallenmasters-Finale hinter dem SV Dirmingen (41 Punkte), der beim Turnier in Riegelsberg in der Vorrunde scheiterte. Elm steht mit 8,95 Zählern auf Tabellenplatz sieben.

Das Finale war, zumindest was das Zweikampfverhalten angeht, eher ein Trainingsspiel. Ansehnlich war das Endspiel trotzdem, dazu trugen auch die fünf Tore bei. Aber auch die Leistung von Sabrina Tlemsani war dafür verantwortlich. Sie zeigte den Zuschauern - auch dank ihrer Reaktionsschnelligkeit vor dem Tor - immer wieder schöne Schüsse.

Mit dem Erfolg in Riegelsberg steht der SV Furpach I mit 32,5 Punkten auf Platz drei der Qualifikationstabelle. Das Masters-Endturnier findet am 23. Februar in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle statt.

Auf einen Blick

Qualifikation zum Frauen-Hallenmasters, Turnier des 1. FC Riegelsberg in der Riegelsberghalle:

Vorrunde:

Gruppe A: 1. FC Niederkirchen - FC Falscheid 1:0, 1. FC Riegelsberg - SV Merchweiler 12:0, Niederkirchen - Riegelsberg 1:2, Falscheid - Merchweiler 6:0, Merchweiler - Niederkirchen 0:7, Falscheid - Riegelsberg 0:4.

Gruppe B: FSV Jägersburg - SG Morscholz 4:0, SV Furpach II - FFG Homburg 0:0, Jägersburg - Furpach II 5:0, Morscholz - Homburg 0:2, Homburg - Jägersburg 0:5, Morscholz - Furpach II 0:5.

Gruppe C: SV Bliesmengen-Bolchen - SV Dirmingen 2:2, DJK Saarwellingen - Bliesmengen-Bolchen 0:2, Dirmingen - Saarwellingen 3:0.

Gruppe D: Riegelsberg II - Furpach 0:3, ASC Dudweiler - FC Elm 1:3, Elm - Furpach 0:5, Dudweiler - Riegelsberg II 0:1, Furpach - Dudweiler 3:0, Elm - Riegelsberg II 2:0.

Viertelfinale: Riegelsberg - Furpach II 4:5 nach Siebenmeterschießen, Jägersburg - Niederkirchen 8:0, Dirmingen - Elm 1:2, Furpach - Bliesmengen-Bolchen 2:1.

Halbfinale: Furpach II - Elm 2:1, Jägersburg - Furpach 1:2.

Spiel um Platz drei: Elm - Jägersburg 1:5.

Finale: Furpach II - Furpach 0:5. red