Für jedes Kind eine echte Medaille

Quierschied · Reaktionsfähigkeit, Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Ausdauer und Kraft: Das sind die Kriterien, die beim Mini-Sportabzeichen zählen. In Quierschied haben jetzt etliche Jungen und Mädchen die Prüfung gemeistert.

Quierschied. Ein reges Gedränge herrschte gestern in der Quierschieder Kindertagesstätte "Villa Regenbogen". Die Kinder wuselten durch das Gebäude und waren von ihren Erzieherinnen nur schwer einzufangen. Die Aufregung hatte allerdings auch einen berechtigten Grund: Am Montag erhielten nämlich die 45 Kinder ab einem Alter von drei Jahren, die das Mini-Sportabzeichen des Landessport-Verbandes (LSVS) absolvierten, ihre Urkunde. Dazu gab es - wie bei den großen Sportlern - für jedes Kind eine echte Medaille."Die Kinder haben ihre Prüfungen für das Mini-Sportabzeichen schon am 30. März in der Jahnturnhalle gemacht. Sieben Kinder sogar schon zum zweiten Mal", sagt die Prüfungs-Leiterin Meta Fey (TV Quierschied) stolz und erklärt: "Dabei ging es unter anderem um ihre Reaktionsfähigkeit, das Gleichgewicht, Geschicklichkeit, aber auch um Ausdauer und Kraft. Alle Kinder waren mit voller Begeisterung dabei." Genauso stolz und begeistert nahmen die Nachwuchs-Sportler ihrer Auszeichnungen von der Erzieherin Alexandra Hiebel entgegen. Sie hatte die Übungen, die so klangvolle Namen tragen wie "Mausefalle" mit den Kindern im Vorfeld einstudiert, sodass alle die Prüfung mit Bravour meistern konnten. Damit der Ablauf bei den Prüfungen reibungslos über die Bühne gehen konnte, wurden Meta Fey und Alexandra Hiebel von den LSVS-Prüfern Uschi und Wolfgang Vollberg sowie Ursel Burgardt, Christa Rosar und Waltraud Lieser unterstützt.

Während die "Mausefalle" aus einem wackeligen Gerüst aus Holzreifen besteht, durch das die fünf- und sechsjährigen Kinder krabbeln müssen ohne dieses umzustoßen, konnten die Jungen und Mädchen beim Entlangziehen auf der angeschrägten Langbank ihre Arm- und Schulterkraft testen und trainieren. Das ist gar nicht so leicht, wie es sich liest. Natürlich durften bei den umfangreichen Übungen auch kleine Läufe nicht fehlen. Die wurden einfach nur geradeaus oder durch einen Hindernis-Parcours absolviert. Bei aller Anstrengung stand allerdings eines im Vordergrund: Der Spaß an der Bewegung. Dieser soll durch die Initiative "Kids in Bewegung" des LSVS in erster Linie gefördert werden. Wenn die Kleinen schon im KiTa-Alter Spaß daran haben, dann steht einer Karriere in den örtlichen Sportvereinen nichts mehr im Wege.

Die würden sich über das rege Gedränge, das gestern in der KiTa "Villa Regenbogen" herrschte, jedenfalls freuen. Und die Kinder hätten dort die Chance, künftig weitere Urkunden und Medaillen zu sammeln. zen

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort