1. Saarland

Fünft- und Sechstklässler begeistern mit Theater und Musik

Fünft- und Sechstklässler begeistern mit Theater und Musik

Wadern. Die stimmungsvoll geschmückte Sporthalle wurde zum Konzert- und Theatersaal für die Weihnachtsfeier der Fünft- und Sechstklässler an der Waderner Graf-Anton-Schule. Alle Schüler übernahmen einen Part im Theaterspiel, Musical und mehreren Musikstücken. So war es nicht verwunderlich, dass die Halle komplett besetzt war von Eltern, Großeltern und Geschwistern

Wadern. Die stimmungsvoll geschmückte Sporthalle wurde zum Konzert- und Theatersaal für die Weihnachtsfeier der Fünft- und Sechstklässler an der Waderner Graf-Anton-Schule. Alle Schüler übernahmen einen Part im Theaterspiel, Musical und mehreren Musikstücken. So war es nicht verwunderlich, dass die Halle komplett besetzt war von Eltern, Großeltern und Geschwistern.

Weihnachtsgast tritt auf

Die Klasse 6a spielte in ihrem von Klassenlehrerin Ruth Schmidt eigens geschriebenen Stück durch, wie unterschiedlich das Weihnachtsfest gefeiert werden kann: Nach Discotanz und vorweihnachtlicher Meckerei der Teenies fand man schließlich doch zur Besinnung mit Unterstützung von Kindern aus Bolivien. Auch das Minimusical "Der Weihnachtsgast", präsentiert von der Theatergruppe mit Ingrid Bierbrauer und dem Chor aus 6b und 6c mit Ruth Gärtner, lebte vom Wechselspiel der vorweihnachtlichen Hektik und Anspannung und der Rückbesinnung auf die tieferen Werte des Festes, die ein mysteriöser Weihnachtsgast unter den Menschen verbreitet.

Singspiel auf Französisch

Wann fängt Weihnachten an? Das fragten in ihrem Song, begleitet von Blockflöten und Glockenspielen, die Schüler aus der Klasse 5c. Auch die Klasse 5a verbreitete festliche Stimmung mit ihrer Interpretation von "Sunny light of Bethlehem". Unter der Leitung von Lehrer Peter Meiser begeisterte der Schulchor mit "Leben im Schatten" und "In der Nacht von Bethlehem". Valérie Frétault-Preiss, Lehrerin in der Klasse 5b, brachte ein hübsches Singspiel in französischer Sprache, "Le petit nain", auf die Bühne. red