FSV nimmt die Aufgabe ernst

FSV nimmt die Aufgabe ernst

Fußball-Saarlandligist FSV Jägersburg ist an diesem Wochenende der große Favorit bei der Homburger Hallen-Stadtmeisterschaft. FSV-Trainer Marco Emich kündigt an, sein bestes Team aufs Parkett des Sportzentrum Erbach zu schicken.

Als klarer Titelanwärter wird der FSV Jägersburg an diesem Wochenende im Erbacher Sportzentrum die Hallenfußball-Stadtmeisterschaft bestreiten. Die Mannschaft des Saarlandligisten wurde bereits vor einem Jahr mit einem 2:1 im Finale gegen den SV Schwarzenbach Stadtmeister. Und das Team nimmt auch die jetzige Aufgabe mehr als ernst. FSV-Trainer Marco Emich sagt: ,,Wir treten mit der Bestbesetzung an." Da derzeit kein Homburger Verein in der Verbandsliga spielt, kommen die größten Jägersburger Konkurrenten wohl aus der zwei Klassen tiefer angesiedelten Landesliga.

Insgesamt 13 Mannschaften bestreiten in drei Gruppen im Erbacher Sportzentrum am morgigen Samstag, 4. Januar, ab 13 Uhr die Vorrunde. In der Gruppe eins sind der SV Schwarzenbach, die SG Erbach, der SV Bruchhof-Sanddorf, SV Genclerbirligi Homburg und der SV Kirrberg dabei. Die Gruppe zwei besteht aus dem TuS Lappentascherhof, dem SV Beeden, der SpVgg. Einöd-Ingweiler und dem SV Reiskirchen. In der Gruppe drei spielen schließlich neben Titelverteidiger Jägersburg noch der TuS Wörschweiler, die zweite Mannschaft des FC Homburg und der SC Union Homburg.

Die beiden Gruppenersten sind am Sonntag, 5. Januar, ab 14 Uhr in zwei Zwischenrunden weiter dabei. Die Halbfinals finden um 17.40 und 18 Uhr statt. Nach dem Spiel um Platz drei um 18.20 Uhr steigt das Endspiel dann um 18.40 Uhr.

Darüber hinaus hat die für die Ausrichtung dieser Stadtmeisterschaft verantwortliche Schiedsrichtergruppe Homburg weitere Hallenfußballturniere organisiert. Los geht es am heutigen Freitag um 17 Uhr mit einem Ü50-Turnier. Hier treten die SG Erbach, SV Kleinsteinhausen, der SV Kirrberg, der SV Reiskirchen und der SV Niederauerbach an. Um 19 Uhr sind im Erbacher Sportzentrum dann die Schiedsrichter aus den Gruppen Homburg, St. Ingbert, Blies, Neunkirchen und Höcherberg an der Reihe. Sie wollen zeigen, dass sie nicht nur pfeifen, sondern auch kicken können. Zudem findet am Sonntagmorgen ab 10 Uhr ein Frauenturnier mit der SG Homburg-Kirrberg, dem SV Bliesen, der SG Meisenheim, der SpVgg. Einöd-Ingweiler, der FFG Homburg, dem FSV Jägersburg, der SG Parr Medelsheim II und dem FC Bierbach statt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung