"Frühling auf Finkenrech" lockte wieder zahlreiche Besucher an

"Frühling auf Finkenrech" lockte wieder zahlreiche Besucher an

Dirmingen. Als am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider gemeinsam mit Rosenkönigin Carina I. den Frühling auf Finkenrech eröffnete, zogen dicke Wolken über den Himmel und starke Böen spielten mit den zahlreichen Pavillons auf dem Bauernmarkt

Dirmingen. Als am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider gemeinsam mit Rosenkönigin Carina I. den Frühling auf Finkenrech eröffnete, zogen dicke Wolken über den Himmel und starke Böen spielten mit den zahlreichen Pavillons auf dem Bauernmarkt. Doch das Wetter konnte die Besucher nicht davon abhalten, das idyllisch gelegene Freizeitzentrum im Herzen des Saarlandes zu besuchen. Allein ein Blick auf den angrenzenden Parkplatz gegen Mittag verriet: Längst hat sich neben dem "Herbst auf Finkenrech" auch der "Frühling auf Finkenrech" als Publikumsmagnet etabliert. Mit 50 Ständen bot der Bauernmarkt eine schier endlose Vielfalt.So wie viele der Gäste schon seit Jahren der Veranstaltung die Treue halten, so sind es gerade die treuen Marktbetreiber, die für die Vielfalt sorgen. Wie etwa Anne Funk aus Hetzerath, die mit ihren Blumen und Dekorationen wohl einen der schönsten Stände hatte. "Ich schätze den Frühlingsmarkt sehr. Es kommen sehr viele Besucher, sogar schon am Vormittag", erzählte sie. Besonders positiv empfindet sie zudem die sehr familiäre Atmosphäre auf Finkenrech.

Ob Hoppelhausen, Eseltrekking, Bastelecke oder der große Abenteuerspielplatz, für die jüngsten Besucher gab es, fernab von Autoverkehr, eine Menge zu erleben. Denn Autos, die müssen auf Finkenrech, auch dank tatkräftiger Unterstützung des THW, draußen bleiben. cim

Mehr von Saarbrücker Zeitung