Frostgefahr: Stadtwerke weisen auf Empfehlungen hin

Frostgefahr: Stadtwerke weisen auf Empfehlungen hin

Friedrichsthal. Da den Stadtwerken Friedrichsthal im vergangenen Jahr die Schäden an eingefrorenen Hausanschlussleitungen und Hausinstallationen, insbesondere bei leerstehenden Häusern, erhebliche Probleme und den Hauseigentümern nicht unbeträchtliche Kosten bereitet haben, kommen die Empfehlungen gerade zur rechten Zeit

Friedrichsthal. Da den Stadtwerken Friedrichsthal im vergangenen Jahr die Schäden an eingefrorenen Hausanschlussleitungen und Hausinstallationen, insbesondere bei leerstehenden Häusern, erhebliche Probleme und den Hauseigentümern nicht unbeträchtliche Kosten bereitet haben, kommen die Empfehlungen gerade zur rechten Zeit. Die Stadtwerke weisen darauf hin, dass schon kurzzeitig auftretender Frost teure und mit viel Aufwand verbundene Schäden verursachen kann. Diese Schäden kann man vermeiden. Bei allen Einrichtungen, die dem Frost ausgesetzt sein könnten, sollte man Wasserzähler und alle wasserführenden Rohre warm verpacken. Dicke Lappen vor und hinter dem Zähler oder Styropor und andere Isolierstoffe sind geeignet. Wasserzähler-Schächte im Freien benötigen einen Zwischenboden aus Holz, der dann mit Isoliermaterial bedeckt wird. Dann gehört der Schacht selbst abgedeckt. Abstellhahn und Wasserzähler müssen allerdings stets erreichbar sein.Wasserleitungen in Gärten, Gartenhäusern, Garagen oder anderen unbewohnten und nicht geheizten Räumen sollten komplett leerlaufen und dann abgestellt werden. Die gleiche Vorgehensweise wird für alle über einen längeren Zeitraum leerstehenden und häufig nicht geheizten Häuser vorgeschlagen. Gerade bei leerstehenden Häusern sind in den vergangenen Jahren vermehrt Schäden an der Hausinstallation aufgetreten. Letztere haben neben den Sachschäden auch hohe Kosten für den damit verbundenen Wasserverlust verursacht, die vom Hauseigentümer zu tragen sind. Wenn dennoch Wasserzähler eingefroren sind, hilft rund um die Uhr der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Tel. (0 68 97) 8 10 00.