Fröhliche Scherze und ein Flaschenöffner

Fröhliche Scherze und ein Flaschenöffner

Saarbrücken. Vor 50 Jahren wurde er eröffnet, und heute ist der Deutsch-Französische Garten aus dem Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken. Viele Saarbrücker verbinden mit der Gartenschau wichtige Ereignisse ihres Lebens. So schreibt Cäcilia Antony aus Saarbrücken: "Dieses Foto (links) ist am Kinder- und Lichterfest gemacht worden

Saarbrücken. Vor 50 Jahren wurde er eröffnet, und heute ist der Deutsch-Französische Garten aus dem Leben der Stadt nicht mehr wegzudenken. Viele Saarbrücker verbinden mit der Gartenschau wichtige Ereignisse ihres Lebens. So schreibt Cäcilia Antony aus Saarbrücken: "Dieses Foto (links) ist am Kinder- und Lichterfest gemacht worden. Mein verstorbener Mann, Georg Antony (Foto), hatte oft bei Veranstaltungen in der Gartenschau dienstlich zu tun. Selbst nach seiner Arbeit hatte er aber immer Zeit und Freude für Scherze. Mein Mann und ich besuchten in der Regel den Garten am Sonntagmorgen. Die Atmosphäre am Morgen war immer ein Geschenk für die Seele."

Über einen überraschenden Fund, der Erinnerungen ausgelöst hat, berichtet Karin Thiel aus Saarbrücken: "In bin Jahrgang 1957, und eine meiner ersten Erinnerungen ist ein Besuch mit den Großeltern im DFG 1962. Das war für uns alle damals "große Welt". Als ich dann 1978 in der Saarlandhalle anfing zu arbeiten, sollte ich an meinem ersten Arbeitstag "Medaillen" als Präsente für Kunden aus dem Lager holen. Als ich mich bei Kollegen erkundigte, was denn das sei, sagten sie: ,Das sind Flaschenöffner.' Heute ist mir nun in unserem Lager wieder so ein Flaschenöffner in die Hand geraten. Er ist aus Bronze, auf ihm sind Michel und Marianne, die Maskottchen des DFG, abgebildet und die Aufschrift ,Saarbrücken, Stadt der Begegnung' ist zu lesen. Dieses Jahr werde ich nun seit langer Zeit wieder einen Ausflug in den DFG machen." aw

Haben auch Sie Erinnerungen aus 50 Jahren DFG? Dann schicken Sie uns Ihre Bilder mit Beschreibung oder auch einer längeren Geschichte: Per E-Mail an red-stadtverband@sz-sb.de oder per Post an die Lokalredaktion Saarbrücken, Gutenbergstraße 11- 23, 66103 Saarbrücken.

Mehr von Saarbrücker Zeitung