1. Saarland

Fritz Vogel wird neuer Ehrenringträger

Fritz Vogel wird neuer Ehrenringträger

Saarbrücken/Dudweiler. Klingelt bei einem verdienten Saarbrücker Karnevalisten an einem Dienstagabend Mitte November zu später Stunde das Telefon, dann hat das meist etwas Gutes zu bedeuten. Denn das ist die Zeit, in der die Saarbrücker Narrenrunde den Karnevalisten bestimmt, der den Ehrenring der Session bekommen soll

Saarbrücken/Dudweiler. Klingelt bei einem verdienten Saarbrücker Karnevalisten an einem Dienstagabend Mitte November zu später Stunde das Telefon, dann hat das meist etwas Gutes zu bedeuten. Denn das ist die Zeit, in der die Saarbrücker Narrenrunde den Karnevalisten bestimmt, der den Ehrenring der Session bekommen soll.Die Narrenrunde besteht aus Mitgliedern des Elferrats der Burbacher Karnevalsgesellschaft "Mir sin do" (MSD), Vertretern der übrigen Karnevalsgesellschaften, der Landeshauptstadt und der Presse sowie den bisherigen Ehrenringträgern. Sie tagt im Lokal Rolands Eck.

Dieses Jahr wählte sie das Burbacher-Büttenurgestein Fritz Vogel zum neuen Ringträger. "Und ihr werdet es kaum glauben, als das Telefon geklingelt hat, habe ich gerade an meiner Büttenrede geschafft", berichtete der für seine politischen Büttenreden bekannte pensionierte Lehrer, ehe MSD-Präsident Peter Lang und Elferratsmitglied Gisbert Deuber an seinem Ringfinger Maß nahmen, um die Ringgröße zu bestimmen. Während er so auf dem heimischen Sofa saß, sei ihm auch ein Grund eingefallen, warum ihm die Ehre des Narrenrings ausgerechnet in dieser Session zuteil werden könnte: "Weil ich sechs Mal elf Jahre alt bin." Vogel ist somit der 54. Ehrenringträger der Saarbrücker Fastnacht. Beim Neujahrsempfang der "Mir sin do" Anfang Januar, wird ihm sein neues Schmuckstück dann spektakulär mit dickem Hammer und Amboss an den Ringfinger angepasst. Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz wird ihm den Ring dann wenig später im Rathausfestsaal an den Finger stecken.

Außerdem werden dann noch die Narrenschilder an weitere verdiente Karnevalisten vergeben. In diesem Jahr fiel die Wahl der Narrenrunde auf Beatrix Brauner von den Klarenthaler Quasslern, Franz-Josef Schilling von den Güdinger Saarraketen und Berthold Jungblut von den Geisekippcher Buwe unn Määde.