Frisches Essen und geordnete Warteschlangen

Frisches Essen und geordnete Warteschlangen

Homburg. Im Homburger Mannlich-Gymnasium ist Essen aus Containern und Plastikbehältern ab sofort Geschichte. Ab diesem Schuljahr können die Schüler eine frisch gekochte Mahlzeit in den Mittagspausen ihres Schulalltags genießen. Ein Personen-Leitsystem soll zudem in Zukunft die anstehenden hungrigen Schüler ordnen und ein "Gedränge" verhindern

Homburg. Im Homburger Mannlich-Gymnasium ist Essen aus Containern und Plastikbehältern ab sofort Geschichte. Ab diesem Schuljahr können die Schüler eine frisch gekochte Mahlzeit in den Mittagspausen ihres Schulalltags genießen. Ein Personen-Leitsystem soll zudem in Zukunft die anstehenden hungrigen Schüler ordnen und ein "Gedränge" verhindern. Absperrbänder sollen dafür sorgen - solche, die mancher vielleicht vom Flughafenschalter kennt. Dies war eine der ersten Investitionen des Schulvereins.Ein blumiges Willkommen galt dieser Tage dann auch der Homburger Gastronomin Claudia Schmitt. Sie wurde von dem Vorsitzenden des Fördervereins des Mannlich-Gymnasiums, Rainer Thielen, als neue Pächterin und Bewirterin der Aula, in der auch die Mensa untergebracht ist, begrüßt. Des weiteren hat der Verein eine fünfstellige Summe in den Computerraum investiert. Dieser wird, so informiert Direktor Wolfram Peters, diese Woche fertig gestellt werden.

Auch bei der laufenden Bewerbung des Mannlich-Gymnasiums als Unesco-Projektschule engagiert man sich. Die dreitätige Präsentation des Projektes "Trialog der Kulturen" wurde unterstützt. Die Ergebnisse des Projektes, kann man noch bis zum 9. September im Foyer der Kreissparkasse in Homburg besichtigen.

Auch die Einführung der Fünftklässler war, laut Mitteilung des Fördervereins, ein Schwerpunkt. Dabei sei es ein Ziel, mit den Eltern ins Gespräch zu kommen und den Schülern einen angenehmen Start ins Gymnasialleben zu bereiten. Um den Kontakt mit den Eltern weiter zu pflegen werden nun diverse Veranstaltungen angeboten. "Wir sind eine gelebte Gemeinschaft", so Thielen. 1973 gegründet, unterstützt der Verein die Schule in allen Belangen des Lehr-, Bildungs- und Erziehungsauftrages. Und so betonte Schulleiter Peters : "Der Schulverein ist für die Schule unerlässlich." jj