1. Saarland

Frieren am Spielfeldrand oder: Der Beginn einer neuen Eiszeit

Frieren am Spielfeldrand oder: Der Beginn einer neuen Eiszeit

Wir haben drei Tage lang Trauer getragen und den Abstieg der Mannschaften aus dem Kreis Neunkirchen beweint. Wie beispielsweise die Zweite von Borussia, die als Letzter der Verbandsliga Nordost runter in die Landesliga muss – und dabei zuletzt noch nicht einmal elf Spieler zusammenbekam.

Oder über die SSV Wellesweiler, die aus der Bezirksliga wieder runter in die A-Klasse muss.

Wir haben uns aber auch gefreut. Über alle Meister. Über alle, die dringeblieben sind und ihre Ziele erreicht haben. Wie die SV Elversberg. Mit der Ersten in die Relegation, die Zweite blieb drin und alle drei Jugendteams spielen nächste Saison in der Regionalliga. Oder über den souveränen Oberliga-Aufsteiger FC Hertha Wiesbach, der zudem im Saarlandpokal-Finale stand. Auch der SV Wustweiler als Aufsteiger in die Verbandsliga, der SC Olympia Calcio als Meister der Kreisliga A Höcherberg und der FC Uchtelfangen II als Meister der A Ill erwärmten unser Herz.

Wir freuen uns aber auch, dass diese Saison endlich zu Ende ist. Unsere Arbeitsbedingungen waren dieses Jahr - nun ja, speziell. Wir haben gefroren und gezittert. Wir haben Husten, Schnupfen und lebensbedrohliche Fieber-Anfälle bekämpft. Verhungert und verdurstet wären wir auch beinahe, denn bei diesem Wetter kann man keine Rostwurst essen oder ein Bierchen trinken. Die Notizbücher, in denen wir unsere Reportagen niederschreiben, waren nach jedem Spiel durchgeweicht und nicht mehr leserlich. Schirme konnten wir nicht aufspannen, weil man drei Hände bräuchte, um einen Schirm zu halten und gleichzeitig in den Block zu schreiben. Interviews nach Spielende waren selten erfolgreich - Spieler und Trainer wollten lieber schnell unter die warme Dusche. So ging das im November, Dezember, Februar, März, April und Mai.

Wir glauben mittlerweile nicht mehr daran, dass sich die Erdtemperatur ständig erwärmt. Wir sind felsenfest überzeugt, am Beginn einer neuen Eiszeit zu stehen. Ob die Fußball-Verbände Mitleid mit uns haben und endlich die Sommerpause streichen?