1. Saarland

Freyer versaut Hasborn die Feier

Freyer versaut Hasborn die Feier

Der SV Hasborn hat die Titelverteidigung beim Masters-Qualifikationsturnier des VfB Theley verpasst: Im Endspiel unterlagen die Rot-Weißen dem FK Pirmasens mit 1:2. Die SG Bostalsee wurde überraschend Vierter, Gastgeber Theley scheiterte in der Vorrunde.

Revanche geglückt! Der FK Pirmasens hat das vom VfB Theley ausgerichtete Qualifikations-Turnier zum Volksbanken-Masters des Saarländischen Fußballverbandes gewonnen. Nachdem der FKP im Vorjahr im Finale mit 2:3 am SV Hasborn gescheitert war, setzte sich der favorisierte Oberliga-Tabellenführer dieses Mal im Endspiel - wieder gegen Hasborn - mit 2:1 durch. Beide Tore für die Pfälzer erzielte dabei Patrick Freyer.

Dabei war Hasborn im Finale schon nach rund 60 Sekunden durch Christopher Knapp in Führung gegangen. Doch nur Augenblicke später sorgte Freyer schon für das 1:1. Danach hatte Pirmasens die besseren Chancen, Hasborns Schlussmann Thomas Huber, der später zum besten Torhüter gewählt wurde, verhinderte aber mit einigen guten Paraden einen Rückstand seines Teams. In der elften Minute musste aber auch er sich geschlagen geben: Freyer hämmerte den Ball nach einem Steilpass unhaltbar zum 2:1 für Pirmasens ins lange Eck.

"Die beste Mannschaft hat verdient das Turnier gewonnen", gab Hasborns Trainer Heiko Wilhelm nach dem Schlusspfiff zu. Bei Pirmasens schäumten die Emotionen nach dem fast schon erwarteten Turniersieg nicht gerade über. "Wir freuen uns aber natürlich immer, wenn wir etwas gewinnen", meinte Final-Held Freyer.

Deutlich größer war die Freude beim Überraschungsteam SG Bostalsee. Der Bezirksligist um Spielertrainer Michael Zägel sicherte sich Rang vier. "Das ist sensationell. Ich bin stolz auf die Mannschaft", erklärte Zägel freudestrahlend. Bostalsee schloss seine Zwischenrundengruppe nach Siegen über Ligakonkurrent SV Bliesen und Verbandsligist VfB Hüttigweiler sowie einem Remis gegen den Führenden der Masters-Wertung, den FV Eppelborn, sogar auf dem ersten Platz ab.

Im Halbfinale gegen Hasborn brachte Frank Philippi die SG in Führung - die ganz große Sensation lag in der Luft. Doch dann drehte Hasborn die Begegnung durch Treffer des A-Jugendlichen Jannis Weider und von Rico Altmeyer sowie Christopher Knapp doch noch und gewann mit 3:1. Knapp geschlagen geben musste sich Bostalsee auch im Spiel um Platz drei gegen Saarlandligist FV Eppelborn. Zwei stramme Distanzschüsse von Philippi, die unhaltbar im Gehäuse einschlugen, konnten die 2:3-Niederlage nicht verhindern.

Der gastgebende VfB Theley erreichte dagegen das anvisierte Ziel Zwischenrunde nicht. Der Verbandsligist scheiterte bereits in der Vorrunde wegen der schlechteren Tordifferenz gegenüber Bezirksligist FC Lautenbach. "Darüber waren wir schon ein wenig enttäuscht, aber ansonsten waren wir mit der Veranstaltung sehr zufrieden", meinte Turnier-Mitorganisator Andreas Reis. Rund 1000 Zuschauer sahen die Spiele. > siehe auch Zahlen