Freundschaftslauf: Der älteste Teilnehmer war 79 Jahre alt

Mauschbach-Namborn. In gewohnt lockerer Atmosphäre fiel am Samstag der Startschuss zum 24. Freundschaftslauf, zu dem die Lauftrefffreunde Mauschbach an das Dorfgemeinschaftshaus in Namborn eingeladen hatten. 130 Läufer und Walker starteten bei idealen Temperaturen von knapp unter 20 Grad Celsius Richtung Bliesener Wald. Mit dabei war Mathias Wachs

Mauschbach-Namborn. In gewohnt lockerer Atmosphäre fiel am Samstag der Startschuss zum 24. Freundschaftslauf, zu dem die Lauftrefffreunde Mauschbach an das Dorfgemeinschaftshaus in Namborn eingeladen hatten. 130 Läufer und Walker starteten bei idealen Temperaturen von knapp unter 20 Grad Celsius Richtung Bliesener Wald. Mit dabei war Mathias Wachs. "Ich laufe seit einiger Zeit für mich und will nun schauen, wie das in der Gemeinschaft ist", sagte der 15-jährige Schüler aus Gronig. "Da bist du heute bei uns genau richtig", so Dieter Schreyer. Der Vorsitzende der LTF Mauschbach erkundetet sich nach der Kondition des Jungen und empfahl ihm, sich der Sieben-Kilometer-Strecke anzuschließen. "Wir laufen eine Stunde ohne Stoppuhr und Zeitdruck, alle Gruppen werden von erfahrenen Lauftreffleitern betreut, der Gesundheitsgedanke steht im Vordergrund, wobei je nach Leistungsstand die Gruppe ausgewählt werden kann", klärte Schreyer weiter auf. Ältester Läufer in Namborn war Werner Persch vom Schützenverein Hofeld-Mauschbach. Ältester im Gesamtfeld war der 79-jährige Walker Josef Scherschel aus Eisweiler. Die LTF-Mauschbach hatten Die LTF Selbach stellten mit 19 Teilnehmern die stärkste Gruppe, gefolgt von den LTF Urexweiler mit 16 und LTF Winterbach mit zwölf Startern. Insgesamt hatten sich an dem Lauf elf Vereine beteiligt. se