1. Saarland

Freisen macht es mächtig spannend

Freisen macht es mächtig spannend

Holz/Klarenthal. Tief durchatmen hieß es bei den Volleyball-Damen des SSC Freisen nach dem Auswärtsspiel beim TV Holz. Im Saarderby hätte die Mannschaft von Trainerin Brigitte Schumacher fast im elften Saisonspiel die erste Niederlage in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar kassiert

Holz/Klarenthal. Tief durchatmen hieß es bei den Volleyball-Damen des SSC Freisen nach dem Auswärtsspiel beim TV Holz. Im Saarderby hätte die Mannschaft von Trainerin Brigitte Schumacher fast im elften Saisonspiel die erste Niederlage in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar kassiert. Dank einer Leistungssteigerung ab dem vierten Satz konnte der SSC das Blatt aber noch einmal wenden und sich am Ende mit 3:2 (19:25, 25:20, 17:25, 25:22 und 15:9) durchsetzen."Wir haben zunächst mit angezogener Handbremse gespielt. Der Biss fehlte ein wenig und wir waren nicht aggressiv genug", kritisierte SSC-Spielerin Doris Schumacher. Die Konsequenz: Holz gewann den ersten und den dritten Satz, während Freisen sich nur den zweiten Durchgang sichern konnte. Doch nach dem 1:2-Satzrückstand drehten die Gäste plötzlich auf. "Im vierten Satz kam unser Selbstbewusstsein zurück und das war die Wende", freute sich Schumacher. Mit einem 25:22 holte sich Freisen diesen Durchgang. Im alles entscheidenden Tie-Break ließen die Schumacher-Mädels dann nichts mehr anbrennen. Mit 15:9 ging dieser deutlich an Freisen.

Durch den Auswärtserfolg bleibt der SSC mit acht Punkten Vorsprung vor den Verfolgern an der Tabellenspitze. Bei sieben noch verbleibenden Spielen ein mehr als komfortables Polster. An diesem Samstag um 15.30 Uhr erwartet Freisen in der heimischen Bruchwaldhalle den TBS Saarbrücken II. Die Gäste liegen mit 8:12 Punkten auf Tabellenplatz sieben. Im Hinspiel siegte der SSC deutlich mit 3:0.

Einen Auswärts-Erfolg feierten auch die Herren des TV Bliesen. Der fiel mit einem 3:1 beim TV Klarenthal zwar deutlich aus, aber auch der TVB hatte genau wie Freisen zunächst Probleme. Der erste Satz ging mit 25:16 an Klarenthal. "Da haben wir vor allem in der Annahme Probleme gehabt. Vielleicht haben wir den Gegner auch ein wenig unterschätzt", sagte TVB-Trainer Gerd Rauch. Im zweiten Satz wurde es dann ein klein wenig besser. Diesen Durchgang holte sich Tabellenführer Bliesen knapp mit 25:23.

Durch den Satzgewinn beflügelt, wurde das TVB-Spiel dann deutlich besser. "Die Sätze drei und vier waren in Ordnung. Da haben wir intelligenter angegriffen und weniger Fehler gemacht", so Rauch. Den dritten Durchgang holte sich seine Mannschaft mit 25:19, Satz vier war mit 25:16 noch deutlicher. Für Bliesen steht jetzt am kommenden Samstag ein brisantes Saarderby auf dem Programm: Der Spitzenreiter (18:4 Punkte) muss um 20 Uhr beim Tabellen-Dritten, der SSG Schwarzenholz (16:6 Punkte), antreten.