Freies Parken bald auch in der BahnhofstraßeGewerbe sieht Einkaufsstandort Sulzbach deutlich gestärkt

Freies Parken bald auch in der BahnhofstraßeGewerbe sieht Einkaufsstandort Sulzbach deutlich gestärkt

Sulzbach. Es ist eine gute Nachricht für die Autofahrer und den Sulzbacher Einzelhandel: Nachdem in der Sulzbachtalstraße das Parken mit Parkscheibe für zwei Stunden gebührenfrei ist, wird diese Regelung nun auch auf die Bahnhofstraße und den Platz vor der früheren Post ausgedehnt. Das entschied Bürgermeister Michael Adam (CDU) nach Rücksprache mit dem Stadtrat

Sulzbach. Es ist eine gute Nachricht für die Autofahrer und den Sulzbacher Einzelhandel: Nachdem in der Sulzbachtalstraße das Parken mit Parkscheibe für zwei Stunden gebührenfrei ist, wird diese Regelung nun auch auf die Bahnhofstraße und den Platz vor der früheren Post ausgedehnt. Das entschied Bürgermeister Michael Adam (CDU) nach Rücksprache mit dem Stadtrat. Den Antrag auf die Ausweitung der gebührenfreien Parkzone hatte die Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden in Sulzbach (IGGIS) gestellt (siehe auch untenstehenden Artikel).Zwar liegen verkehrspolitische Entscheidungen dieser Art allein im Kompetenz- und Entscheidungsbereich des Bürgermeisters, doch Adam wollte die Fraktionen in die Entscheidungsfindung einbeziehen. Die FDP begrüßte die Ausweitung grundsätzlich, Fraktionssprecher Wolfgang Raue gab aber zu bedenken, "dass oft die Gewerbetreibenden selbst oder deren Mitarbeiter die Parkflächen dauerhaft belegen".

Um das nach wie vor kostenpflichtige Dauerparken in den Bereichen Sulzbachtalstraße und nun auch Bahnhofstraße zu überwachen, schlug Alfred Herr (CDU) vor, die Kontrollen zu verschärfen. Die Stadt hat für den kommunalen Ordnungsdienst zwei neue Mitarbeiter eingestellt (wir berichteten). Der fraktionslose Stadtrat Herrmann Kreis sieht aber im vermehrten Schreiben von Knöllchen keine Lösung der Dauerparkerproblematik. "Ich gehe davon aus, dass die Bewirtschaftung der Parkflächen deutlich teurer ist als die daraus resultierenden Einnahmen" , sagte Kreis mit Blick auf die vor einigen Jahren angeschafften Parkgebühr-Automaten, "von daher sollte Sulzbach - wie beispielsweise Homburg - im gesamten Stadtgebiet auf Parkgebühren verzichten".

Für die Bewirtschaftung der Parkflächen in Sulzbach ist die Kommunale Dienstleistungs GmbH (KDI) zuständig. Deren Geschäftsführer Karlheinz Christmann erklärte, dass "diese ständige Änderung mehr kostet als die gesamte Bewirtschaftung. Andere Gemeinden erzielen über die Parkgebühren sogar Einnahmen."

Angesicht der anstehenden Haushaltsberatungen und der gesetzlich verankerten Schuldenbremse sei dies sicher ein weiter zu diskutierender Punkt. "Die Ausweitung freier Parkflächen ist grundsätzlich zu begrüßen", erklärte Silke Biendel, Fraktionsvorsitzende der SPD im Sulzbacher Stadtrat, "aber wir sollten uns einmal grundsätzliche Gedanken über ein langfristiges Verkehrs- und Parkkonzept in Sulzbach machen". Sulzbach. Die Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden in Sulzbach (IGGIS) ist seit Frühjahr dabei, sich vermehrt den Belangen des Gewerbes in der Innenstadt und darüber hinaus zu widmen. Dieses Diskussionsforum unter Koordination von Kristina Gantner und Guido Schneider tagt in regelmäßigen und zeitnahen Treffen, um über Anregungen, Missstände, aber auch um über Aktionen für das Gewerbe in Sulzbach zu sprechen. So wurde beispielsweise die Beflaggung der Sulzbachtalstraße anlässlich des Deutsch-Französischen Chansonfestivals initiiert.

Gantner und Schneider haben es sich zur Aufgabe gemacht, das Gewerbe zu stärken und vor allem mithilfe dieser Plattform auf die Interessen der Fachgeschäfte und Dienstleister aufmerksam zu machen. "Wir wollen mit Diskussion, neuen Ideen und schönen Aktionen der Bevölkerung mitteilen, dass in Sulzbach ein tatkräftiges Gewerbe existiert und mit guter Qualität von Waren und Dienstleistungen überzeugt", meint Gantner. Über die Vernetzung der unterschiedlichen Fachgeschäfte will IGGIS auch gegenüber der Verwaltung aus einem Mund sprechen. Weitere Aktionen seien in der Umsetzung, und so konnte mittlerweile auch ein weiteres Anliegen der Gewerbetreibenden in der Bahnhofstraße realisiert werden: die kauffreundlichere Gestaltung des Parkens.

In der Sitzung vom vorigen Donnerstag sei diesem Antrag von "IGGIS" nunmehr entsprochen worden. red

Informationen und Einladungen zu den Treffen per Mail-Anfrage unter iggis-sulzbach@web.de oder bei Guido Schneider, Tel. (0 68 97) 35 40.

"Die Ausweitung freier Parkflächen ist grundsätzlich zu begrüßen."

Silke Biendel, SPD