1. Saarland

Fraulautern-Überherrn: Im letzten Spiel war dann der Saft alle

Fraulautern-Überherrn: Im letzten Spiel war dann der Saft alle

Fraulautern. Das 10. Werner-Jung-Gedächtnisturnier des HSV Fraulautern war ein voller Erfolg. Trotz tropischer Temperaturen kämpften in der Saarlouiser Fliesenhalle sechs A-Jugend-Mannschaften, fünf Männer- und vier Frauenteams zwei Tage lang um jeden Ball und schwitzten mit den Zuschauern auf den Rängen um die Wette

Fraulautern. Das 10. Werner-Jung-Gedächtnisturnier des HSV Fraulautern war ein voller Erfolg. Trotz tropischer Temperaturen kämpften in der Saarlouiser Fliesenhalle sechs A-Jugend-Mannschaften, fünf Männer- und vier Frauenteams zwei Tage lang um jeden Ball und schwitzten mit den Zuschauern auf den Rängen um die Wette. Höhepunkt war der Nachwuchswettbewerb am Samstag, der ausschließlich mit Oberligisten besetzt war. Ein starkes Teilnehmerfeld, in dem auch die gastgebende HSG Fraulautern-Überherrn mitmischte. Und die Jungs vom Trainer-Duo Udo Jung/Stefan Hawner starteten stark und gewannen ihr erstes Gruppenspiel gegen die JSG Idarwald mit 18:12 deutlich. "Unsere Abwehr kämpfte und die Torhüter Johannes Krämer und Moritz Krause waren ein großer Rückhalt. Mit Gegenstößen haben wir viele Tore erzielt", kommentierte Hawner das Auftaktmatch sichtlich zufrieden. Nach der knappen 13:15-Niederlage im zweiten Vorrunden-Duell gegen den TV Kirrweiler trafen die Gastgeber im Spiel um Platz drei auf den HV Vallendar. Doch die vorangegangene Handball-Schlacht gegen den späteren Turniersieger hatte zu viel Kraft gekostet. Der Saft war alle, die Hitze forderte ihren Tribut und so unterlagen die HSG-Jungs am Ende mit 14:19 recht deutlich. Am Sonntag waren dann die Aktiven dran. Das Turnier der Damen gewann Oberligist FSG Oberthal-Hirstein. Die HSG-Auswahl wurde Dritter. Fraulauterns Männer beendeten ihren Wettbewerb später auf Rang zwei. Turniersieger wurde hier der Saarlandligist TVA/ATSV Saarbrücken. ros