Frauen bieten Selbstgemachtes an

Frauen bieten Selbstgemachtes an

Schwalbach. Figuren aus Salzteig für einen guten Zweck zu verkaufen - das war die Idee von Simone Rupp aus Schwalbach, als der Pfarrer der Gemeinde vor 20 Jahren die Kommunionkinder zu einer guten Tat aufrief. Das Mädchen fertigte etliche davon an und verkaufte sie direkt vor der Haustür in Schwalbach. Den Erlös schenkte sie dem SOS-Kinderdorf Saar

Schwalbach. Figuren aus Salzteig für einen guten Zweck zu verkaufen - das war die Idee von Simone Rupp aus Schwalbach, als der Pfarrer der Gemeinde vor 20 Jahren die Kommunionkinder zu einer guten Tat aufrief. Das Mädchen fertigte etliche davon an und verkaufte sie direkt vor der Haustür in Schwalbach. Den Erlös schenkte sie dem SOS-Kinderdorf Saar. Durch den Erfolg motiviert, wiederholte sie die Aktion von da an einmal im Jahr in der Vorweihnachtszeit. Ihre Mutter Monika unterstützte sie dabei. Unter dem Motto "Wir helfen Kindern" erweiterten die beiden nach und nach ihr Angebot. Inzwischen hat sich die Mutter mit ihrer Freundin Margot Geier zusammengetan und führt mit ihr das Projekt weiter. Auch in diesen Tagen bieten die Frauen wieder ihre Waren an Ständen an: Handarbeiten, Gebäck, Liköre, Marmelade und Weihnachtsdekorationen - alles selbst gemacht. Einige Saarlouiser Geschäftsleute unterstützen die Aktion. Seit ein paar Jahren kommt der Erlös krebskranken Kindern in der Uniklinik Homburg zugute. Zuletzt überreichten Rupp und Geier der Kinderonkologie 3000 Euro. In diesem Jahr haben die beiden ihren Stand am 5. und 6. und vom 11. bis 13. November im Real Saarlouis. Am 11. und 12. Dezember sind sie bei der Wanderung der DJK in Hülzweiler im Haus für Kultur und Sport mit einem Stand dabei. mha

Mehr von Saarbrücker Zeitung