1. Saarland

Frauen backen für kranke Kinder

Frauen backen für kranke Kinder

St. Wendel. Nach den heiligen Messen an diesem Sonntag um 10.45 Uhr und 18 Uhr in der Wendelinus-Basilika verkaufen Mitglieder der St. Wendeler Kolpingfamilie an den Kirchentüren selbstgebackene Weihnachtsplätzchen. Der Erlös geht dieses Jahr an das Kinderhospiz in Neunkirchen. Diese adventliche Aktion läuft schon seit 1983

St. Wendel. Nach den heiligen Messen an diesem Sonntag um 10.45 Uhr und 18 Uhr in der Wendelinus-Basilika verkaufen Mitglieder der St. Wendeler Kolpingfamilie an den Kirchentüren selbstgebackene Weihnachtsplätzchen. Der Erlös geht dieses Jahr an das Kinderhospiz in Neunkirchen. Diese adventliche Aktion läuft schon seit 1983. In den ersten Jahren stellte eine Berufsschule in der Stadt ihre Küche zur Verfügung, in der die Kolpingfrauen ihre Lieblingsplätzchen backten. Immer am Freitag vor dem ersten Advent wurde das Gebäck im Cusanushaus in Cellophantütchen verpackt und diese mit einer Schleife versehen. Das ist bis heute so geblieben. Allerdings wird nicht mehr in der Schulküche gebacken, sondern jeder backt im heimischen Ofen.Wegen ihres Alters ging die Teilnehmerzahl an der Aktion kontinuierlich zurück. Heute sind es noch ein Dutzend, die mitmachen. Der gemeinsamen Packaktion schließt sich regelmäßig eine Runde an, in der neue Rezeptideen ausgetauscht werden - für die Backaktion im folgenden Jahr. gtr

Leser, die der SZ gute Taten im Advent mitteilen möchten, wenden sich an folgende Adressen: SZ-Redaktion, Mia-Münster-Straße 8, 66606 St. Wendel, Tel. (0 68 51) 9 39 69 50. E-Mail: redwnd@sz-sb.de