Franzosen nutzen Feiertag zum Einkauf in Saarbrücken

Franzosen nutzen Feiertag zum Einkauf in Saarbrücken

Saarbrücken. Der französische Gedenktag zum Ende des Ersten Weltkriegs hat gestern in Saarbrücken die Kassen klingeln lassen. Viele Lothringer nutzten den freien Tag, um in der großen Stadt in der Nachbarschaft einzukaufen. Dabei kam es auch zu Staus in der Innenstadt

Saarbrücken. Der französische Gedenktag zum Ende des Ersten Weltkriegs hat gestern in Saarbrücken die Kassen klingeln lassen. Viele Lothringer nutzten den freien Tag, um in der großen Stadt in der Nachbarschaft einzukaufen. Dabei kam es auch zu Staus in der Innenstadt.Das sei aber immer so, wenn in Frankreich Feiertage sind und in Deutschland nicht, sagt Michael Genth, der stellvertretende Vorsitzende des Saarbrücker Vereins für Handel und Gewerbe. Einige Saarbrücker Geschäftsleute werben sogar für diese Tage gezielt in Lothringen, sagt Genth, der dies für sein Geschäft, Leder Spahn, auch tut. Außer dem 11. November sei für die Saarbrücker Händler vor allem der 8. Mai interessant, sagt Genth. Dann feiern die Franzosen den "Tag des Sieges", also das Ende des Zweiten Weltkriegs. Wenn so ein Feiertag auf einen Donnerstag fällt, sei das in Frankreich wie in Deutschland: Viele Leute nutzen den Freitag als so genannten Brückentag und machen frei. Morgen werden also aller Voraussicht nach wieder viele Franzosen in Saarbrücken sein, sagt Genth. ols

Mehr von Saarbrücker Zeitung