1. Saarland

Frank Selgraths und Heijo Kammers Brieftauben räumen Preise ab

Frank Selgraths und Heijo Kammers Brieftauben räumen Preise ab

Winterbach. Mit dem Wettflug in Bourges in der französischen Bourgogne endete die erste Hälfte der Brieftaubensaison der Reisevereinigung Lebach-St. Wendel-Neunkirchen. Am Start waren insgesamt 4200 Brieftauben aus dem gesamten Saar-Pfalz-Raum. Die aktivste Zeit der Brieftaubenzüchter ist die Zeit von Mai bis September

Winterbach. Mit dem Wettflug in Bourges in der französischen Bourgogne endete die erste Hälfte der Brieftaubensaison der Reisevereinigung Lebach-St. Wendel-Neunkirchen. Am Start waren insgesamt 4200 Brieftauben aus dem gesamten Saar-Pfalz-Raum. Die aktivste Zeit der Brieftaubenzüchter ist die Zeit von Mai bis September. In diesem Zeitraum werden wöchentlich 500 bis 1000 Tauben in den einzelnen Orten eingesetzt und mit dem Kabinenexpress zu den einzelnen Auflassorten gefahren.Seit einigen Monaten ist die Phönixanlage im Winterbacher Bruchwäldchen neues Domizil der St. Wendeler Züchter, hier werden die Tiere meist samstags für den kommenden Wettflug eingesetzt. Nach dem Start am französischen Auflassplatz sollte die Heimreise schnellstmöglich erfolgen. Bei günstiger Wetterlage wird die Flugstrecke mit etwa 100 Kilometern pro Stunde zurückgelegt.

Die besten Ergebnisse der St. Wendeler Züchter erzielte die Schlaggemeinschaft Frank Selgrath und Heijo Kammer aus Winterbach, die mit ihren 36 eingesetzten Tauben 19 Preise errangen. Ein weiteres gutes Ergebnis erzielte die Schlaggemeinschaft Bärbel und Alfred Kirz aus Bliesen, von deren 41 eingesetzten Tauben sich 26 in der Preisliste platzierten.

Der Meisterschaftsstand in der Reisevereinigung Lebach-St. Wendel-Neunkirchen: 1. Frank Selgrath und Heijo Kammer; 2. Bärbel und Alfred Kirz. maw