Fragen an Ortsvertrauensfrau Anni Schindler

Fragen an Ortsvertrauensfrau Anni Schindler

Homburg/Bexbach/Kirkel. Was passiert in Ihrem Ortsteil? Wo hakt es? Was wurde vor langem versprochen, aber nicht gehalten? Oder gibt es etwas Positives zu berichten? Es sind die Menschen, die vor Ort leben, die wissen, wo der Schuh drückt. Und es sind die Ortsvorsteher und Ortsvertrauensleute, die sich für "ihre" Leute einsetzen

Homburg/Bexbach/Kirkel. Was passiert in Ihrem Ortsteil? Wo hakt es? Was wurde vor langem versprochen, aber nicht gehalten? Oder gibt es etwas Positives zu berichten? Es sind die Menschen, die vor Ort leben, die wissen, wo der Schuh drückt. Und es sind die Ortsvorsteher und Ortsvertrauensleute, die sich für "ihre" Leute einsetzen. Deshalb lädt die Homburger Redaktion unserer Zeitung diese "Männer und Frauen vor Ort" reihum ein. Doch auch die Bürger sind gefragt. Sie können uns im Vorfeld der Besuche Fragen, Wünsche, Verbesserungsvorschläge schicken oder auch Ihrem Ärger Luft machen.Als nächste ist am Montag, 14. März, Anni Schindler (CDU), Ortsvertrauensfrau von Erbach Ost, zu Gast in unserer Redaktion. Schicken Sie uns also Ihre Fragen und Anregungen bis zum 14. März, neun Uhr, und zwar per Fax (0 68 41) 9 34 88 59 oder per E-Mail redhom@sz-sb.de. ust