1. Saarland

Forsthaus war wieder Stelldichein der Kunsthandwerker

Forsthaus war wieder Stelldichein der Kunsthandwerker

Schwemlingen. Bei winterlicher Atmosphäre waren am Wochenende beim Kunsthandwerkermarkt im Schwemlinger Forsthaus mehr als 11 000 Menschen auf den Beinen. Umrahmt von schneebedeckten Tannenzweigen hielten am Waldrand knapp 60 Kunsthandwerker ein ebenso abwechslungsreiches wie vielseitiges Angebot bereit

Schwemlingen. Bei winterlicher Atmosphäre waren am Wochenende beim Kunsthandwerkermarkt im Schwemlinger Forsthaus mehr als 11 000 Menschen auf den Beinen. Umrahmt von schneebedeckten Tannenzweigen hielten am Waldrand knapp 60 Kunsthandwerker ein ebenso abwechslungsreiches wie vielseitiges Angebot bereit. Porzellan aus dem Westerwald, Goldschmuck vom Niederrhein, Korbwaren aus Franken, Musikinstrumente aus Niedersachsen oder Holzkunst aus der Pfalz gefielen den Besucher. Keramik-Künstler Lluis Soler war aus dem fernen Senan angereist und war voll des Lobes: "Das ist der schönste Kunsthandwerkermarkt den ich kenne", meinte der kreative Spanier. < Bericht folgt.owa