1. Saarland

Fledermäuse sorgen für Zähneklappern

Fledermäuse sorgen für Zähneklappern

Saarlouis. Bei dem Thema "Lernort Natur" steht das Leben im Wald im Mittelpunkt eines einwöchigen Zeltlagers. Dabei ist die Teilnahme für die Kinder kostenlos. Veranstalter ist die Interessenvertretung für nachhaltige Natur- und Umwelterziehung, kurz INNU genannt. Sie stellt auch die zwölf großen Zelte, ein Geschenk der Firma Decathlon

Saarlouis. Bei dem Thema "Lernort Natur" steht das Leben im Wald im Mittelpunkt eines einwöchigen Zeltlagers. Dabei ist die Teilnahme für die Kinder kostenlos. Veranstalter ist die Interessenvertretung für nachhaltige Natur- und Umwelterziehung, kurz INNU genannt. Sie stellt auch die zwölf großen Zelte, ein Geschenk der Firma Decathlon."Wirst Du ein Wald-Profi?", hieß es jetzt eine Woche lang für 38 Kinder. Lilou aus Felsberg, gerade einmal fünf Jahre alt, war die Jüngste, Marc vom Saarlouiser Steinrausch mit zwölf Jahren der älteste Teilnehmer.

Ein stimmungsvoller Lagerfeuerabend läutete das große Finale des ersten Ferienzeltlagers ein. Die Eltern sorgten für einen zünftigen Grillabend. Der Höhepunkt kam aber dann, als die Eltern wieder auf dem Heimweg waren. Eine Fledermaus-Wanderung durch den nächtlichen Fraulauterner Wald sorgte für viel Furore, zuweilen aber auch für ein leichtes Zittern und Zähneklappern, wenn ein zunächst noch unbekanntes Tier seine Stimme ertönen ließ.

Danach übernachteten die kleinen Waldfreunde in den Zelten. Waldwolli, Konny und Olli, ein Papa, der sich freiwillig für diese Aufgabe gemeldet hatte, hielten derzeit Wache. In den Tagen zuvor endete die Ferienbildungsmaßnahme von Waldwolli jeweils am frühen Nachmittag. Zuvor hatten sie bei zahlreichen Exkursionen viele Baum- und Tierarten des heimischen Waldes kennengelernt. Spiel und Spaß kamen dabei keineswegs zu kurz. Kreativspiele halfen mit, den Spaß an der Natur wieder zu entdecken. Ein abschließender Test mit 13 Fragen dokumentierte, was die Jungen und Mädchen in der einen Woche spielerisch alles gelernt hatten. Zur Belohnung gab es für jeden eine Urkunde. Der Beste wurde gar mit einem kleinen Pokal belohnt. Der achtjährige Julius aus Saarlouis war begeistert. "Ich habe gar nicht gewusst, dass lernen so viel Spaß macht", meinte er fröhlich. Auch Papa Charly war tief beeindruckt: "So toll hätte ich mir das alles hier gar nicht vorgestellt."

Inzwischen ist bereits die zweite Ferienfreizeit von Waldwolli im Fraulauterner Wald angelaufen. Dieses Mal sind gar 48 Jungen und Mädchen mit dabei - mit keineswegs geringerem Spaß. Auch diese Ferienbildungsmaßnahme der INNU verspricht, ein voller Erfolg zu werden. Die nächste Ferienfreizeit steht dann in den Herbstferien an. Davor startet im August in Beckingen mit saarländischen Schulen die bewährte Waldolympiade. rup