1. Saarland

Flanieren zwischen feinen Düften

Flanieren zwischen feinen Düften

Neunkirchen. Menschenmassen tummeln sich in der Dunkelheit auf dem Stummplatz, die Räumlichkeiten des Saarpark-Centers sind hell erleuchtet und es ertönen Klänge von der Drehleier und dem Dudelsack: Eine ganz besondere Atmosphäre herrschte am Samstagabend in der Neunkircher Innenstadt

Neunkirchen. Menschenmassen tummeln sich in der Dunkelheit auf dem Stummplatz, die Räumlichkeiten des Saarpark-Centers sind hell erleuchtet und es ertönen Klänge von der Drehleier und dem Dudelsack: Eine ganz besondere Atmosphäre herrschte am Samstagabend in der Neunkircher Innenstadt. Zum zweiten Mal nach 2010 fand dort der historische Mondscheinmarkt statt, kombiniert mit einem Late-Night-Shopping, an dem sich etwa 150 Neunkircher Geschäfte beteiligten.Bereits um 16 Uhr bummelten zahlreiche Besucher über den Stummplatz und konnten an den zahlreichen Marktständen die feinsten Düfte wahrnehmen - von Schwarzwälder Schinken, über französischen Käse, bis hin zu frischem Räucherfisch. Edle Weine und Liköre fehlten ebenso wenig wie rustikales Spanferkel oder Grillschinken. Eine besondere Delikatesse hatte Klaus Kinkel anzubieten: "Ich verkaufe selbst gemachten Balsam-Essig, der zum Verfeinern von Soßen, Dressings und Marinaden verwendet werden kann."

Daneben konnten die Besucher an vielen Stellen erstklassige Handwerkskunst bestaunen. Selbst gebastelte Drachen, handgemachter Schmuck oder Tierfiguren aus Porzellan konnten erstanden werden. Eine einzigartige Erfindung bot Werner Bauer an seinem Stand an: in Keramik eingefasste Paraffinkerzen. "Diese Kerzen sind besonders für Asthmatiker geeignet, da sie überhaupt nicht rußen." Bereits seit zwölf Jahren verkaufe er auf unterschiedlichen Märkten seine Kerzen mit Erfolg.

Mit dem Schwinden des Tageslichts und dem Aufsteigen des Mondes nahm gegen 19 Uhr der Andrang auf dem Stummplatz zu. Menschenmassen strömten heran, um dem mittelalterlichen Tavernenspiel, den Gauklern, Jongleuren und der Gruppe Spectaculatius, die mit zünftiger Tanzmusik von damals begeisterte, beizuwohnen. Bei hellem Mondschein sorgte dann die Feuershow mit Auftritten von Feuerspuckern und Feuerschluckern besonders beim jüngeren Volk für funkelnde Augen.

"Wir gehen oft auf Mittelaltermärkte und hier ist eigentlich alles ein Highlight", freute sich Stefan Mathieu, der den Mondscheinmarkt zusammen mit seiner Frau und seinen Töchtern besuchte. In den späten Abendstunden zogen die Besucherscharen dann mehr und mehr in Richtung des Saarpark-Centers, wo die Läden Überraschungen wie einen Sektempfang parat hielten. Mit modernen Klängen sorgte außerdem während des gesamten Abends ein DJ für Einkaufsstimmung. "Ich finde Late-Night-Shopping toll und es ist wegen der Musik hier richtig cool", verkündete stolz Fabienne Mathieu.

 Mystischer Feuerzauber faszinierte Jung und Alt.
Mystischer Feuerzauber faszinierte Jung und Alt.

So tummelten sich bei sternenklarem Himmel noch bis Mitternacht tausende Menschen auf dem historischen Markt und in den Geschäften, und genossen die einzigartige Stimmung dieses Samstagabends in der Neunkircher Innenstadt.