1. Saarland

Fixemer aus Lothringen

Fixemer aus Lothringen

Wie sind unsere Familiennamen entstanden? Dieser Frage widmet sich Namensforscher Wolfgang Reget, der für die SZ der Herkunft von Familiennamen auf den Grund geht, heute dem Namen von SZ-Leser Ludwig Fixemer aus Mettlach. In Deutschland findet man den Familiennamen Fixemer fast ausschließlich nur im Saarland

Wie sind unsere Familiennamen entstanden? Dieser Frage widmet sich Namensforscher Wolfgang Reget, der für die SZ der Herkunft von Familiennamen auf den Grund geht, heute dem Namen von SZ-Leser Ludwig Fixemer aus Mettlach. In Deutschland findet man den Familiennamen Fixemer fast ausschließlich nur im Saarland. Eindeutiger Verbreitungsschwerpunkt ist hierbei Merzig-Wadern, speziell die Gemeinden Perl und Mettlach. Auch in den angrenzenden französischen und luxemburgischen Gemeinden am Dreiländereck leben viele Namensträger. Die Bedeutung des Namens ist relativ einfach zu erschließen. Es handelt sich um einen so genannten Herkunftsnamen. Diese geben an, aus welchem Ort eine Person ursprünglich stammt. War im neuen Wohnort der gleiche Vornamen schon vertreten, wurde der neue Einwohner zur eindeutigen Unterscheidung nach seiner Herkunft benannt, wobei in der Regel die Silbe -er an den früheren Wohnort angehängt wurde. So entstand auch der Name Fixemer. In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts ließ sich eine Familie aus dem kleinen Dorf Fixem in Perl nieder und wurde dort nach ihrer Herkunft benannt. Bei den Nachkommen wurde der Herkunftsort zum festen Familiennamen. Vor allem über Borg verbreitete sich der Name rasch auf dem Saargau. Fixem ist ein kleines Dorf in Lothringen. Es liegt im Département Moselle etwa auf halbem Weg zwischen Thionville und Mondorf-les-Bains (Luxemburg), ca. 4 Kilometer nordöstlich von Cattenom. 1915 wurden einige Ortsnamen im französischen Sprachgebiet eingedeutscht. Fixem wurde somit zwischenzeitlich in Fixheim umbenannt.