Feuerwehrleute sind immer im Dienst

Feuerwehrleute sind immer im Dienst

Ottweiler. Eine Premiere feierte beim Kameradschaftsabend der Feuerwehr Ottweiler der neue Löschbezirksführer Peter Groben. Er stand nun zum ersten Mal als "Chef" der Kernstadtwehr auf der Bühne und durfte zahlreiche Gäste aus der Politik und der Feuerwehrführung des Landkreises begrüßen

Ottweiler. Eine Premiere feierte beim Kameradschaftsabend der Feuerwehr Ottweiler der neue Löschbezirksführer Peter Groben. Er stand nun zum ersten Mal als "Chef" der Kernstadtwehr auf der Bühne und durfte zahlreiche Gäste aus der Politik und der Feuerwehrführung des Landkreises begrüßen. Groben resümierte in seiner Ansprache über das fast abgelaufene Jahr, das für die Feuerwehr Ottweiler mal wieder sehr arbeitsreich war. "75 Einsätze mussten wir in diesem Jahr bereits bewältigen. Der letzte liegt gerade mal drei Stunden zurück." Groben machte damit deutlich, dass es für eine Freiwillige Feuerwehr keine "Freizeit" gibt. Den Partnern seiner Wehrkameraden dankte Groben besonders. "Ich habe den größten Respekt und meine Hochachtung gilt denen, die oftmals auf uns verzichten müssen."Besonders stolz ist der Löschbezirksführer auf seine gut aufgestellte Mannschaft. In der Kernstadtwehr der Residenzstadt sind derzeit über 80 aktive Helfer im Dienst. In der Jugendfeuerwehr warten derzeit 30 Jugendliche auf ihren ersten Einsatz. Auch der Chef der Wehr, Bürgermeister Rödle, zeigte sich erfreut über die gute Personalausstattung. "Ich freue mich besonders, in diesem Jahr so viele junge Menschen hier im Saal zu sehen, die ich auch befördern darf."

Besondere Aufmerksamkeit genossen an diesem Abend die Wehrmitglieder, die geehrt und befördert wurden. So können Herbert Martin auf 50 Jahre Dienst und Walter Giloy auf 60 Jahre Mitgliedschaft in der Wehr zurückblicken. Beide wurden von der Stadt und vom Landesfeuerwehrverband ausgezeichnet. Mit dem silbernen Feuerwehrehrenzeichen für 25-jährige Dienstzeit wurden Lars Seibert und Sascha Sträßle ausgezeichnet. In die Alterswehr wurden an diesem Abend Dieter Martin und Ingo Klein versetzt. Ingo Klein führte über zehn Jahre die Jugendfeuerwehr in Ottweiler und so mancher im Saal machte seine ersten Feuerwehrerfahrungen bei ihm in der Jugendfeuerwehr.

Auf einen Blick

In die Einsatzabteilung wurden David Berrang, Fabian Lessel und Dominik Richter übernommen. Feuerwehrmann/frau wurden Benjamin Böcker,Yannik Echternach, Florian Göstel, Mathias Ottenbreit, Jeanette Klein, Matthias Neufang, Christian Richter, Lucas Weißmann. Oberlöschmeister ist nun Michael Schreiner. Ralf Decker wurde zum Oberbrandmeister befördert. 20 Jahre ist Christian Böcker bei der Wehr. Geehrt für 35-jährige Dienstzeit wurde Jürgen Odenbreit. 40 Jahre bei der Wehr sind Norbert Böcker, Karl-Heinz Konrad und Werner Bosel. ard